2. Herren mit Turniersieg in Moringen

Für Jan!

Wie viele andere Teams, sind wir auch in die Vorbereitung vor einigen Wochen gestartet. Mit einer neu formierten Mannschaft wollen wir die erfolgreiche letzte Saison wiederholen und eventuell noch eins draufsetzen. Nach ein paar Einheiten auf dem Sportplatz und einige in der Halle, wurde es endlich wieder Zeit den Kopf frei zu bekommen und uns wieder auf Handball zu freuen. Es hieß für uns also Tasche packen, Trikot bügeln und leicht übermüdet auf den Weg nach Moringen machen. Der Moringen Cup stand an. Und das Teilnehmerfeld ließ sich als guten Gradmesser in der Vorbereitung nehmen. So spielte der ehemalige Landesligakonkurrent Moringen mit einigen A-Jugendlichen, der aktuelle Landesligagegner aus Spanbeck, sowie die Mannschaft aus Worbis und Wehlheiden.

So ist ein Vorbereitungsturnier natürlich immer eine dankbare Gelegenheit neue Taktiken und Spielweisen auszuprobieren. So wollten wir über eine stabile Abwehr, in den verschiedensten Variationen, in unser Tempospiel kommen. Hatten wir doch einen vollbesetzen Kader und konnten viel durchwechseln. So lief das erste Spiel gegen Wehlheiden bis zur 15. Minute relativ gut. Wir kamen durch Gegenstöße zu einigen einfachen Toren und die Abwehr stand auch sehr gut. Durch Unkonzentriertheiten im Angriff und zu schläfrigem Abwehrverhalten luden wir den Gegner nun ihrerseits zu leichten Toren ein. Und sollte es mal ins Positionsspiel gehen, zauberten sie einen Ball nach dem anderen an ihren gut spielenden Kreisläufer. So verloren wir nach 30 Minuten das Spiel verdient 14:16. Ein toller Start sieht anders aus. Deshalb bat uns auch Coach Kai Strupeit sofort in die Kabine um einige Dinge anzusprechen. Wir sollten nun wacher werden, wir stellten die Abwehr um und sollten mehr an unser Können glauben und uns weniger mit den Schiedsrichter befassen.

Nach einer zwei Spiele Pause ging es nun gegen die Eintracht aus Worbis. Die Abwehr stellten wir auf 3-2-1 um. Das sollte sich auszahlen. Worbis kam mit der offensiven Abwehr gar nicht zu recht. Und sollten sie doch mal zum Abschluss kommen, stand schon unser Keeper bereit und hielt ein ums andere Mal hervorragend. So kassierten wir bis zur 15. Minute lediglich ein Gegentor, während wir vorne souverän weiter unsere Tore machten. Nachdem wir dann die Spieler durchwechselten und auf eine defensivere, aber dennoch aggressiv agierende 6-0 stellten, fingen wir uns zwar einige Gegentore, machten aber Vorne weiterhin unser Spiel. So gewannen wir letztendlich absolut verdient 21:7. So sollte das Spiel uns die nötige Motivation für die kommenden Begegnungen geben.

So trafen wir als nächstes, wiederum nach einer zwei Spiele Pause, auf den Gastgeber aus Moringen. Die taten sich bis dahin schwer. Nach der Auftaktniederlage gegen Spanbeck, einem äußerst knappen 1-Tore Sieg gegen Worbis und einem guten Spiel samt Sieg gegen Wehlheiden, wussten wir, was wir von unseren Sportsfreunden aus Moringen erwarten durften. Unsere Abwehr hatte sich nun etwas eingegroovt. So konnte unser Gegner nicht mehr so schnell zu einfachen Toren kommen, wir im Gegenzug durch eine überragende 1. Welle jedoch schon. Ohne wirklich größeren Hänger behielten wir die gesamten 30 Minuten Spielzeit einen kühlen Kopf und gewannen am Ende verdient 20:14. Durch unsere Leistungssteigerung im Laufe des Turniers kam es nun so, dass wir im letzten Spiel des Tages gegen Spanbeck um den Turniersieg spielten. Schließlich gewannen sie jedes Spiel, wenn auch denkbar knapp. Und wie sollte es anders sein als das wir im letzten Spiel des Tages auch die beste Leistung ablieferten. In der Abwehr spielten wir weiterhin aggressiv, vorne spielten wir clever und am Ende kam dabei ein verdienter 13:10 Sieg heraus. Damit gleichbedeutend wurden wir Turniersieger und erhielten einen tollen Pokal samt Preisgeld, welches umgehend an Moringen zurückgezahlt wurde, schließlich brauchten wir hinterher das ein oder andere gekühlte Hopfengetränk.

Wir bedanken uns beim MTV Moringen für dieses tolle Turnier. Wir konnten, abgesehen vom Pokal, einige Erkenntnisse mitnehmen, die uns in der restlichen Zeit bis zum Saisonstart Anfang September in Uslar helfen werden, als Team besser und Stärker zu werden. An dieser Stelle war es das erstmal. Ab dem ersten Saisonspiel bekommt ihr wieder in gewohnter Manier Berichte über die zweite Herren.

Das Turnier erfolgreich gestaltet haben: Roman Althans, Philipp Koopmann – Sascha Nowakewitz, Marc Bode, Julian Biermann, Nils Teßling, Niklas Wittwer, Waldemar Mick, Michael Dewald, Tobias Berninger, Marcel Hertmann, Timo Effler, Edwin Penner, Alex Palm

Foto: NHC