3. Liga West: NHC verliert in Spenge mit 26-29 (14-15)

NHC kann solide Leistung nicht belohnen
Im letzten Spiel des Kalenderjahres 2018 ging es für den NHC ohne die Verletzten Frederik Stammer, Jannes Meyer, Efthymios Iliopoulos, Michael Dewald und Marcel Armgart nach Spenge zum Tabellenvierten. Im Hinspiel trennten sich die beiden Mannschaften in Northeim noch mit einem 25:25 Unentschieden. Gleich zu Beginn der Partie entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Mannschaften in dem es keinem Team gelang sich etwas deutlicher abzusetzen (4:4 nach 8 Minuten; 8:8 nach 14 Minuten; 12:12 nach 25 Minuten). Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Spenges Kreisläufer Oliver Tesch, den der NHC über das gesamte Spiel nicht wirklich in den Griff bekam (11 Tore), mit seinem Tor zum 15:14. Zu Beginn der zweiten Hälfte gab es dann eine Schwächephase im Spiel des NHC. Von der 36. Spielminute (20:19) bis zur 49. Spielminute (25:19) gelang den Northeimern kein einziger Torerfolg und die Partie schien zu diesem Zeitpunkt entschieden. In den Schlussminuten bäumte sich das Team von Trainer Carsten Barnkothe dann noch einmal etwas auf, doch die erhoffte Aufholjagd kam ein paar Minuten zu spät. Bis zum Schlusspfiff gelang es dem NHC zwei Minuten vor Schluss noch einmal bis auf zwei Tore zu verkürzen (28:26), die endgültige 29:26 Niederlage konnte jedoch nicht abgewendet werden.
Für den NHC geht es nun in die Winterpause, bis am 27. Januar 2019 in der heimischen Schuhwallhalle der Spielbetrieb gegen die Reserve des TBV Lemgo wieder aufgenommen wird.

NHC: Wode, Gobrecht; Schlüter 2, Lange 6/3, Seekamp 2, Lutze 4, Hempel, Hoppe 1, Wilken 2, Gerstmann 3, Stöpler 2, Wodarz 4

Foto: Spieker Fotografie