Den punktgleichen Verfolger durch eine Hammer-Defensive distanziert: mC – HSG Verden 33:25 (14:14)

Das erwartet schwere Spiel haben die NHC Jungen mit einer bravourösen Leistung für für sich entschieden und damit einen der ärgsten Verfolger im Kampf um die Endrundenplätze distanziert. Mehr noch: Durch zwei Siege gegen Verden spricht im Fall von Punktgleichheit der direkte Vergleich für den NHC!
Gleich zu Beginn kam der NHC auf Touren und spielte durch Treffer von Bialas, Lutze und Burandt eine 5:2-Führung heraus (6.‘). Nach dem 11:7 (17.‘) kam aber etwas Sand ins Getriebe, so dass dem Gast durch einen 4:0-Lauf eine kurzzeitige Führung gelang. Diese wurde zum 14:14 Halbzeitstand egalisiert. Furios kam die NHC Mean Machine aus der Pause und warf durch ein schnelles Umschaltspiel eine 18:14-Führung heraus, von der sich die Gäste um HVN-Kreisläufer Martyn nicht mehr erholten – zu stark präsentierte sich der NHC in der Abwehr. „Die starke Abwehrleistung gab heute den Ausschlag – Wer auch immer auf der Platte stand hat verteidigt, als ginge es um’s Leben!“ zeigte sich Coach Wode vom Einsatz seiner Jungs tief beeindruckt. Davon profitierte das sowieso schon sehr ansehnliche Umschaltspiel, so dass sehenswerte Treffer nach Kombinationen aus der zweiten Welle gelangen. Die breite Bank des NHC sorgte dafür, dass den Verdener Schlüsselspielern nach und nach die Puste ausging, so dass der Sieg schlussendlich mit acht Toren recht hoch ausfiel. Waren es im Hinspiel noch die HVN-Auswahlspieler Clasen (Tor) und HVN-Rechtsaußen Beyer (10 Tore im Hinspiel, 1 Tor in Northeim), die die HSG bis zum Ende im Spiel gehalten hatten, hatte der NHC diesmal klare Vorteile auf der Torwartposition und in Karl Hofmann einen eiskalten und abgezockten Vollstrecker auf Rechtsaußen. So bleibt der NHC der letzte Verfolger der JUNGRECKEN aus Hannover. Dem direkten Aufeinandertreffen mit dem TSV Hannover-Burgdorf in zwei Wochen fiebern die Jungs bereits entgegen.
NHC: Dörflinger und Henning im Tor; Hofmann (4), Brodmann, Althans (1), Johannes (1), Burandt (2), Bialas (11), Wode, Wertheim, Lutze (6), Polinski (1), Mandel (3), Brandt (4)

Foto: NHC