Ergebnis unwichtig!(wD)

Am Samstag stand das Derby der WD1 gegen die WD2 auf dem Plan. Die Trainerinnen gaben auf beiden Seiten die Parole aus : Spaß haben, zeigen, was alles bisher gelernt wurde und als Team auftreten. Um die berechtigte Anspannung vor Anpfiff etwas zu verringern, machten sich alle Mädels zusammen mit einem kleinen Spielchen warm. Leider fielen jeweils Marie und Juliana krankheitsbedingt aus, Anna war verhindert. Auch der Rest war teilweise gesundheitlich angeschlagen; trotzdem entwickelte sich schnell ein sehenswertes Match. Vor allem im ersten Durchgang konnte die WD2 motiviert demonstrieren, was mannschaftliche Geschlossenheit gegenüber der stärkeren WD1 bewirken kann. Bis zum 18:12 zur Pause hielten die Mädels um eine gut aufgelegte Aliya Brandt im linken Rückraum munter mit. Dem stand die WD1 in nichts nach: mit viel Tempo v.a. im zweiten Durchgang schraubten die Älteren das Ergebnis nach oben. Dabei zauberte Torfrau Annika Kulze wieder ihre tollen langen Pässe heraus. Beide Teams traten selbstbewusst und homogen auf, wurde doch auf allen Positionen eifrig durchgewechselt. So war dem Trainergespann das deutliche Ergebnis (45:23) am Ende gleichgültig. Im Vordergrund stand die sehenswerte Weiterentwicklung beider Nachwuchsteams!


Foto: NHC