Gelungener Saisonstart für die 1.Damen

Vergangenen Sonntag zur Primetime in der Schuhwallhölle starteten wir in die Oberliga Damen Saison 2019/20 gegen die Mädels vom SV Altencelle. Es stand noch eine Rechnung offen, da die letzte Begegnung eine bittere Niederlage sowie der Startschuss für eine verkorkste Rückrunde der vergangenen Saison war.
Fokussiert und neu formatiert – obwohl wir leider auf zwei unserer vier Neuzugänge verzichten mussten – eröffneten wir somit die neue Saison.
Gleich zu Beginn konnte unsere Flügelzange mit Sina (LA) und Marie (RA) zeigen, wer heute gut funktioniert und warfen unsere ersten drei Tore. Dennoch gelangten wir in einen Rückstand, da wir zunächst unseren Deckungspunkt nicht fanden und die Anspiele auf die durchsetzungsstarke Kreisläuferin nicht verhinderten. Schnell konnten wir, durch gut ausgespielte Angriffe und daraus resultierenden 7-Metern, einen Ausgleich erzielen. Bis zur 23. Minute konnte sich keins der beiden Teams deutlich absetzen, obwohl wir zwischenzeitlich zwei schnell aufeinanderfolgenden Zwei-Minuten-Strafen verkraften mussten. Ein 4:0-Lauf mit schnellen Toren über die erste und zweite Welle ließ uns mit einem Halbzeitstand von 15:11 in die Pause gehen.
Unser Vorteil gegenüber den Gegnerinnen war klar: das schnelle Umschaltspiel. Es gelang uns leider nicht mehr so häufig Tore aus der ersten Welle zu erzielen, da die Abwehr gegen die körperlich überlegenen Spielerinnen sehr kraftaufreibend war. Somit versuchten wir mit taktischen Konzepten Tore zu erarbeiten. Die Chancenverwertung unsererseits fiel nun etwas schwächer aus und die Mädels von Altencelle ließen sich keineswegs abschütteln. Sie verkürzten zum Teil auf ein Tor (42. Minute 19:18), woraufhin Franzi ihre bis dahin gute Torwartleistung mit einem gehaltenen 7-Meter krönte.
Es war zu merken, dass jeder in der Mannschaft für die letzten 10 Minuten des Spiels seine Kräfte bündelte und eine gute Konzentration, trotz langer Spielzeiten, aufbringen konnte. Mit Auge für Mitspieler, ein tolles Timing im Rückraum und Durchsetzungsvermögen vom Kreis, erkämpften wir uns verdient einen 4-Tore-Vorsprung, der kurz vor Schluss zwar noch auf drei Tore schrumpfte, dennoch für uns einen Sieg darstellte.
Fazit: Super Mannschaftsleistung, toll gekämpft und nicht aufgegeben. Als das Spiel drohte zu kippen, ließen wir uns davon nicht beirren, sondern bewiesen Mut und Teamgeist!
Am Samstag, den 14.09. um 16.30 Uhr geht es für uns auswärts bei der Reserve des TV Hannover-Badenstedt weiter. Auf Unterstützung von der Tribüne würden wir uns sehr freuen!