Gib mir ein „K“ wie K(r)ampfgeist (1 Damen)

Am letzten Samstag sammelten wir im Spitzenduell beim zweitplatzierten Hannoverschen SC die nächsten zwei Punkte ein. 24:20 (12:11) lautete der Endstand aus unserer Sicht. Für gewöhnlich sind die Partien gegen den HSC immer recht ansehnlich, da beide Mannschaften einen schnellen Ball pflegen und sich die Spiele bis zum Ende spannend gestalten. Spannung wurde auch diesmal geboten, allerdings erlaubten sich beide Teams eine eher schlechte Angriffsleistung inklusive vergebener Chancen und technischer Fehler.

Bis kurz zum Ende der ersten Halbzeit gestaltete sich ein offenes Spiel, bei dem sich weder wir noch der HSC absetzten konnte. In der 28. Minute spielten wir jedoch erstmals eine drei-Tore-Führung heraus. Diese gaben wir aber durch einige Unaufmerksamkeiten schnell wieder her und gingen mit einem 12:11 in die Pause. Die Gründe für die hauchdünne Führung war eine stabile Abwehr und eine starke Duaa im Tor.

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Kein Team konnte sich absetzen, mal lagen wir mit ein, zwei Toren vorne, mal der HSC. 15:15 (40. Min) und 19:19 (48. Min) lauteten die Zwischenstände. In den wichtigen letzten Minuten des Spiels stand unsere Abwehr inklusive Duaa besonders sicher. Während dem HSC nur noch ein Tor gelang konnten wir uns über zwei schöne Kreisanspiele von Anni auf Anna und wichtige Tore durch Jule und Tini entscheidend absetzen. Damit jubelten wir zum Ende über zwei stolze Punkte!

Sicherlich boten wir in diesem Spiel nicht unsere beste Angriffsleistung. Entscheidend war, dass es uns gelang, gegen den zweitbesten Angriff der Liga (662 Tore) lediglich 20 Treffer zu zulassen. Das lag auch an einer sehr guten Rückwärtsbewegung, die das gefürchtete Tempospiel des Gegners zu keiner Zeit aufkommen ließ.

Mit dem Sieg haben wir auf einen Punkt auf Platz zwei in der Tabelle herangepirscht. Das verspricht Spannung für das restliche Saisonprogramm! Unser nächstes Spiel findet am Samstag, 24. März, um 18:00 Uhr bei der abstiegsgefährdeten HSG Schaumburg-Nord statt, die sicherlich um jeden Punkt kämpfen wird.

Wer sich davon überzeugen will, dass wir nicht nur auf dem Feld, sondern auch hinter der Theke ein echt gutes Team sind, der schaut bis dahin bei der NHC-Ü30-Party im Northeimer Autohaus Peter vorbei. Die startet am kommenden Samstag, 17. März ab 20:30 Uhr.

P.S. Danke an Mucki 🙂

Für den NHC spielten:
Mugames, Post – Weitemeier 7, M. Barnkothe 2, A. Barnkothe, S. Barnkothe, Bäcker 4, Lösky 2, Lucenko, Junghans 7, Strupeit 1, Ziegler 1.

Unsere Torhüterin Duaa Mugames hier mit einer starken Parade! (Foto: Spieker Fotografie)