Heimserie hält weiterhin! (2. Herren)

Am vergangen Samstagabend konnten wir unsere weiße Weste in unserer Halle verteidigen. Gegen die HSG Langelsheim gab es einen deutlichen 30:16 Sieg und hält uns weiter von den Abstiegsrängen fern. Mit nun 8:8 Punkten auf dem Konto und machbaren Aufgaben in den nächsten Wochen, können wir weiter frei aufspielen. Jetzt aber zum eigentlichen Spiel.
Der Gegner war kein Unbekannter, daher war uns schon im Vorhinein klar, dass das ein Fight um jeden Zentimeter werden wird. Die Gäste aus Langelsheim haben einen ganz eigenen Spielstil und zwangen uns in der letzten Saison schon einmal in die Knie. Es gibt nur eine Richtung für die Langelsheimer, nämlich mit brachialer Gewalt und Tempo in die Abwehr vorstoßen und den Gegner mit Körpereinsatz und Willen zu Fehlern verleiten.
Jedoch ging der Schuss nach hinten los, unser Trainer stellte uns frühzeitig auf deren Spiel ein, sodass wir dem Gegner schon in den ersten Minuten keine Chance ließen. Nach nur 16. gespielten Minuten stand es bereits 8:2 für uns. Zwar gab es immer mal wieder kleine Schwächephasen gerade was die Torausbeute angeht, im Großen und Ganzen kann man aber sehr zufrieden sein und den Erfolg auf die starke Abwehrleistung zurückführen. Zur Halbzeit konnten wir den Vorsprung nochmal ein wenig erhöhen auf 14:6.
Die 2. Hälfte startete genauso wie die 1. Halbzeit, keine Alternativen der Gäste und eine konsequente Abwehrreihe, sowie ein ums andere Mal leichte Tore über Tempogegenstöße. Somit konnten wir den Vorsprung sogar verdoppeln und führten dann kurz vor Schluss mit 28:12. Zum Ende der Partie wurde das Spiel sehr Körperbetont gestaltet, was vor allen Dingen immer noch der Spielart der Gäste zuzuschreiben war.
Am Ende stand ein deutlicher 30:16 Heimerfolg zu Buche, dieser Erfolg und auch die starke Abwehr an diesem Tage, stärkt uns für die nächsten Aufgaben in den kommenden Wochen.
Das nächste Heimspiel ist dann am 24.11 um 20:00 Uhr in unserer Schuhwallhalle. Zu Gast dann ist die Eintracht aus Braunschweig. Wir freuen uns auf euch und auf eure kräftige Unterstützung von der Tribüne.
Es spielten: M. Wilfer, M.-O. Wode, J. Biermann 1, A. Kühn 3, K. Kühn 6, J. Kühn 2, J.H. Schmidt 2, , N. Tessling, M. Bode 8, A. Palm, T. Effler 4, M. Hertmann 2