Keine Chance (1. Damen)

Mit dem vergangenen Spiel gegen die Mädels vom Hannoverschen SC hakten wir das jährliche Desasterspiel somit ab. In der ersten Halbzeit gelang uns so gut wie nichts. Unsere Abwehr war zu passiv und nicht aggressiv genug, im Angriff verwerteten wir unsere Chancen nicht, obwohl wir uns einige Bälle gut erspielt hatten. Außerdem fehlte im kompletten Rückraum der Zug zum Tor und durchsetzungskräftige Zweikämpfe. Franzi konnte zu unserem Glück den Halbzeitstand mit einigen Paraden bei 20 Gegentoren halten, dennoch war ein Halbzeitstand von 20:6 ein Debakel. Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor trotzdem weiter zu kämpfen und uns als Mannschaft auf dem Spielfeld zu zeigen. Das gelang uns auch soweit gut, sodass wir in der zweiten Halbzeit nur zehn Gegentore kassierten. Im Angriff konnten wir uns durch konsequent gespielte Spielzüge und konzentriertere Abschlüsse zwölf Tore erarbeiten – die zweite Hälfte ging also mit einem 10:12 an uns. Insgesamt war es, wie immer gegen die Mädels von Hannover, ein faires und handballerisch cleveres Spiel (letzteres trifft dieses Mal leider nur beim HSC zu..). Wir als Mannschaft dürfen uns nach so einer Niederlage auf keinen Fall aufgeben, sondern die spielfreie Woche gut nutzen, um uns zu verbessern und unsere Normalform einzunehmen. Jede von uns wird hart daran arbeiten, damit wir in zwei Wochen im Heimspiel gegen den Aufsteiger Altencelle wieder zwei Punkte einfahren, denn es ist die Zeit reif, dass eine Siegesserie gestartet wird! Über zahlreiche Unterstützung von den Rängen am 24.2. um 17 Uhr würden wir uns sehr freuen!
Eure 1. Damen