Keine Punkte beim Favoriten aus Krefeld (1. Herren)

Am fünften Spieltag in der Weststaffel der dritten Liga ging es für die Northeimer zur HSG Krefeld, einem der Favoriten der Liga. Schon vor dem Spiel standen die Zeichen für den NHC nicht gut, da man mit nur vier Rückraumspielern zum Spiel anreiste. Entsprechend verlief auch der Beginn des Spiels, der Angriff der Northeimer fand kaum statt und die Gäste gerieten früh mit 1:5 ins Hintertreffen. Nach der ersten Auszeit von Trainer Carsten Barnkothe fing sich der NHC wieder und riss das Spiel in dieser Phase an sich. Gestützt auf einen starken Frederik Stammer holten die Northeimer Tor um Tor auf und konnten ihre Führung zeitweise auf drei Tore ausbauen. Ab der 25. Minuten kam ein kleiner Bruch in das Spiel des NHC, weshalb die Gastgeber kurz vor der Halbzeitpause wieder die Führung erlangten. Halbzeitstand 13:14 aus Sicht des NHC.
Den besseren Start in Hälfte zwei erwischte die HSG Krefeld, die den Vorsprung dann wieder auf 3 Tore ausbauten (21:18). Ab der 45. Minute war dann beim 12-Mann-Kader der Northeimer etwas die Luft raus. Die Gastgeber nutzten diese Phase um den Vorsprung auf 5 Tore zu erhöhen. In der Schlussphase wurde dann auf Seiten des NHC noch einmal viel probiert, sodass Krefeld in Form von einfachen Torerfolgen davon profitierte. Am Ende stand ein 32:24 auf der Anzeigetafel, ein dem Spielverlauf beschreibend etwas zu deutliches Endergebnis. Positiv können aus dem Spiel die Minuten 10-25 mitgenommen werden, in denen es den Northeimern gelang die Gastgeber durch temporeiches Spiel und solide Abwehrarbeit zu dominieren. In der kommenden Trainingswoche müssen die Defizite aufgearbeitet werden, damit am kommenden Wochenende beim Tabellenvierzehnten die Punkte 6 und 7 eingefahren werden können. Es fehlten: Jannes Meyer, Efthymios Iliopoulos, Marlon Krebs und Marcel Armgart.

Kader: Stammer, Gobrecht; Schlüter, Lange 4/3, Seekamp 6, Lutze 4, Hempel 1, Hoppe 4, Wilken 1, Gerstmann 3, Dewald, Stöpler 1.

Nächsten Samstag geht es zum Aufsteiger nach Altjührden in den Norden. Die SG VTB/Altjührden gewann am Wochenende mit Zweitliganeuzugang Lukas Kalafut ihr erstes Spiel und scheint nun in der neuen Spielklasse angekommen zu sein. Das macht die Aufgabe für den NHC nicht leichter, da es weiterhin fraglich ist ob dem Trainerteam ein größerer Kader zur Verfügung steht. Nichts desto trotz soll ein weiterer Sieg eingefahren werden. Hierfür wird das Team um Jungstar Finnian Lutze (Foto: Spieker Fotografie) alles geben und sich gut vorbereiten.

Foto: Spieker Fotografie