Mit Kraftakt Punkt erkämpft! (3. Herren)

3. Herren – HSG Göttingen 33:33 (14:17)

Der stetig schrumpfende Kader der 3. Herren musste sich gegen die Sportsfreunde der HSG Göttingen beweisen und lange Zeit sah es so aus, als würden die Gäste beide Punkte aus Northeim mitnehmen. Bis auf vier Tore waren diese mitunter enteilt. Insbesondere Liga-Topscorer Tim Nickel stellte die Abwehr immer wieder vor große Probleme.
Über 59 Minuten musste die Mannschaft einem Rückstand hinterherrennen, um dann, mit den letzten Kraftreserven einen Punkt zu erkämpfen. Die Anzeigetafel zeigt Minute 59:03, als Leon Müller, der zusammen mit Michael Stellmann und Torwart Maik Wilfer wesentlichen Anteil daran hatte, dass die Mannschaft auf Schlagdistanz blieb, den Ball zum Ausgleich ins gegnerische Tor wuchtet.
Die letzten Sekunden hatten es dann noch einmal in sich: Bei eigenem Ballbesitz wäre plötzlich und unerwartet noch mehr als ein Unentschieden drin gewesen, aber der Ball wurde verdaddelt und Opfer feindlicher Übernahme. Nun waren es die Gäste, die unmittelbar vor dem Abpfiff eine Möglichkeit zum Einnetzen bekamen, aber schließlich am bravourös haltenden Maik Wilfer scheiterten.

Es spielten: Maik Wilfer (Legende), Michael Stellmann (11), Fabian Laabs, Max Lechte (2), Alexander Bruns-Micheletti (4), Pascal Schieffer (1), Leon Müller (12), Nils Tessling (3)

Da Tabellenführer TV Jahn Duderstadt unerwartet bei der TG Münden Federn ließ, hat das Nachholspiel gegen den TV Jahn am Mittwoch, den 18.04.2018 um 20.30 Uhr in der Schuhwallhalle wider Erwarten noch Endspielcharakter bekommen. Mit einem Sieg könnte sich die Mannschaft aufgrund des direkten Vergleichs die Meisterschaft sichern. Ob insbesondere die personelle Situation dies zulässt, wird sich zeigen.