Mund abwischen und weitermachen!

Am vergangen Sonntag ging es zur SG Zweidorf/Bortfeld, einen der Aufstiegsaspiranten seit mehreren Jahren.
Für uns stand vor der Partie fest, dass es kein leichtes Spiel wird, aber wir durften uns nicht so hängen lassen, wie in den letzten Auswärtsspielen in Bortfeld, denn da lagen wir frühzeitig hinten und wurden teilweise vorgeführt.
Das jedoch wollte die Heimsieben wiederholen und zog uns mit einer extrem offensiven Abwehr den Zahn schon in der Anfangsphase. So lagen wir nach 13. Gespielten Minuten kurzer Hand mit 7:2 hinten. Die einzigen Chancen im Angriff gab es für uns nur dann, wenn wir mit Tempo und einlaufenden Außenspielern agierten. Dennoch war das Tore werfen für uns an diesem Tage nicht das Leichteste. Somit stand es zur Halbzeit mittlerweile schon 19:9 und man konnte zur 2. Halbzeit nur noch schlimmeres befürchten.
Wie so oft kam der Umschwung erst nach einer deftigen Ansage in der Kabine. Zwar verloren wir auch die 2. Hälfte des Spiels, schlugen uns jedoch deutlich besser als noch in der 1. Halbzeit. So konnten wir zu mindestens ein 13:11 aus dieser Hälfte herausholen. Als Positiv kann man durchaus unsere Abwehrreihe betrachten, die relativ konstant stand, auch wenn man den vielen Gegentoren das nicht ansah. Großen Dank gilt wiederum unserem Torwartduo die Schlimmeres verhindern konnten und ein ums andere Mal freie Bälle hielten.
Jetzt heißt es Mund abwischen, weiter trainieren, das nächste Heimspiel rocken und die 2 Punkte einfahren.
Am kommenden Samstag geht es dann für uns Zuhause gegen die 2. Mannschaft aus Vorsfelde, Anpfiff ist hier um 19:00 Uhr in der Schuhwall Halle.
Da es kein einfaches Spiel werden wird, hoffen wir auf zahlreiche Zuschauer und kräftige Unterstützung seitens der Tribüne.
Es spielten: M.-O. Wode, M. Wilfer, J. Biermann , A. Kühn 2, K. Kühn 7, J. Kühn 1, J. Osteroth 4, J.H. Schmidt 1, M. Schulze, N. Tessling, L. Müller 1, A. Bruns-Micheletti, M. Bode 6