Partner und Vorbilder: DIE RECKEN erneut zu Gast in Northeim

TSV Hannover-Burgdorf DIE RECKEN – TV 05/07 Hüttenberg 26:18 (15:10)

Die Schuhwallhölle ist ein gutes Pflaster für die Profi-Handballer aus Hannover. Sei es im Rahmen eines Vorbereitungsturniers, beim Abschlusstraining auf dem Weg nach Stuttgart oder Mannheim oder eben beim Vorbereitungsspiel gegen den TV Hüttenberg. Taktisch clever und individuell stark zeigten sie, warum sie zur Zeit den dritten Platz in der Handball-Bundesliga belegen. Auch ohne sechs Stammspieler hatten die Recken gegen die ebenfalls in der Bundesliga spielenden Mittelhessen keine Mühe. Besonders der nach Berlin wechselnde Malte Semisch zeigte im Tor eine tadellose Leistung. Im Angriff überzeugte Fabian Böhm auf Rückraum Links und der etatmäßige Rechtsaußen Torge Johannsen auf der Rückraum Rechts Position. Immer wieder sahen die knapp 300 Zuschauer die spanische Handballschule in Form von starkem Kreisspiel aufblitzen.
Richtige Schwerstarbeit kam dann auf die Stars eigentlich erst nach Abpfiff zu: geduldig schrieben sie Autogramme und posierten für Selfies mit unserem Handballnachwuchs – wobei sich auch einige Mamis das Foto mit „Smöre“ Christophersen und Iker Romero nicht entgehen ließen.
Zum Dank hatte das Orga-Team vom NHC ein Buffet für die Sportler vorbereitet. Und die ließen es sich schmecken, tranken noch ein Abschlussgetränk und hatten auch noch Zeit für smalltalk.
Fazit: der NHC hat zum wiederholten Male gezeigt, dass er ein professioneller und vorausschauender Gastgeber für Handballprofis ist. Die Burgdorfer und auch Hüttenberger zeigten sich erneut als Leistungssportler ohne Starallüren, bescheinigten den Northeimern eine tolle Organisation und freuen sich auf ein Wiedersehen – genau so wie die vielen großen und kleinen Autogrammjäger aus Northeim und Umgebung, die begeistert mitgingen und weiteren Events dieser Art entgegenfiebern.
NHC- Wir für Northeim!