Siegesserie bei Verfolger gerissen!! (2. Herren)

Euphorisch wie nie fuhren wir zum Auswärtsspiel zu der Eintracht aus Braunschweig, mit breiter Brust und Selbstvertrauen im Gepäck zählte nur Eines… der nächste Sieg in unserer Serie. Doch die Partie sollte anders enden als gedacht, nun aber von vorne…
Mit breiten Kader und Siegeswillen wollten wir auch dieses Spiel für uns entscheiden. Zu Beginn der Partie war das typische Antasten beider Teams zu sehen. Geringe Abwehrbereitschaft, sowie leichte Tore auf beiden Seiten ließen die Tore in den ersten 10 Minuten nach oben schnellen (6:5). Dann beruhigte sich das Spiel und die beiden Teams spielten Ihren „Schuh“ runter. Viel Tempo auf der Gegenseite gegen lange Angriffe und Kreisanspiele auf unserer Seite. Am Ende der 1. Halbzeit stand es verdienter Maßen 14:14, viele Chancen wurden leider nicht genutzt um zur Halbzeit schon ein Polster sich aufzubauen. Grund dafür war der frühe Torwartwechsel bei den Gästen, dem wir eins ums andere Mal durch schwache Würfe zu viel Selbstvertrauen verhalfen, was im Laufe des Spiels dem Torwart zu Gunsten kam.
Im Laufe der 2. Halbzeit stand unsere Abwehr zwar besser als in der 1. Halbzeit jedoch konnten die Hausherren weiter den Ton angeben und uns ein ums andere Mal mit doch leichten Toren bestrafen. Wir hingegen nutzen leider viele Chancen nicht und so zogen die Braunschweiger mit 19:16 zur ersten 3-Tore Führung davon. Durch den gewonnen Siegeswillen aus den letzten Wochen zeigten wir jedoch nochmal Gegenwehr und kämpften uns zurück ins Spiel zum 21:21. Durch den Kraftakt in der Spielphase, konnte man jedoch dem Gegenschlag der Braunschweiger nicht mehr entgegenstehen und geriet innerhalb weniger Minuten in einen 4-Tore-Rückstand. Diesen konnte man auch nicht mehr in den letzten 8 Minuten einholen.
Daher mussten wir uns am Ende leider doch verdient mit 28:25 geschlagen geben und müssen nun in den nächsten Wochen, nochmal die letzten Kräfte mobilisieren um den frühzeitigen Klassenerhalt zu sichern.
Es spielten: O. Wode, F. Busse, N. Tessling 2, J. Biermann, A. Kühn 1, K. Kühn 6, J. Kühn 5, J. Osteroth, J.H. Schmidt 7, N. Wittwer 2