Vorweihnacht bei der wD

Die weibliche D2 trat am frühen Sonntag Morgen zu Hause gegen die HGRG an. Mit guter Laune und lauter Musik, waren wir auf das Spiel eingestimmt. Doch wir taten uns schwer. Der Gegner, der sehr defensiv in der Abwehr stand, ließ kaum Lücken zu. Wir waren wenig torgefährlich, verdaddelten leichtfertig Bälle, die der Gegner mit Gegenstoss bestrafte. Wir nahmen eine Auszeit beim Stand 3:8. Durchatmen, klaren Kopf bewahren und an die Stärken glauben war die Ansage. Und die Mädels nahmen sich dies zu Herzen. Mutig und mit schönen Eins gegen Eins Aktionen verkürzten sie auf 11:13. Die 2. HZ begann gut, zugefasst in der Abwehr, Bälle erkämpft und somit konnten wir in der 30. Minute zum 16:16 ausgleichen. Die Partie war offen, alles war nun möglich. Doch dann das Team wie ausgewechselt. Trotz Willensstärke in der Abwehr, haben wir in den letzten 10 Minuten kein Tor mehr geworfen. 16:21mussten wir uns dann geschlagen geben. Trotzdem sind wir sehr stolz auf das Team. Punktgleich mit dem Drittplazierten, aber mit schlechterem Torverhältnis belegt das Team den 4.Platz. Eine Klasse Vorrunde gespielt.
für den NHC spielten: Lea Kovacevic, Mia Schomburg, Juliana Penner, Mira Berke, Aliya Brandt, Jana Kovacevic, Lena Stein, Julia Luft Larissa Hippe
Im Anschluss folgte die weibliche D1. Der Gegner war die HSG Plesse. Vorsicht war geboten, hatten diese eine gute Vorstellung gegen unsere D2 abgeliefert. Die Spielmacherin Kimberly Kaufhold lenkt das Spiel der HSG. Diese mussten wir in den Griff bekommen. Unsere Mädels hatten Bock zu spielen. Gleich zu Beginn starteten sie mit Tempo und wunderschönen Eins gegen Eins Aktionen. Nach 10 Minuten führten wir 10:3. Die HSG kam nicht wirklich zum Spielaufbau. Eine superaufgelegte Vanessa Sander störte permanent die Spielmacherin der HSG und brachte sie zum verzweifeln. Welche Position Kimberly auch einnahm, Vanessa war da und mopste ihr immer und immer wieder die Bälle. Emma und Esther stellten gut zu, somit ein Pass zu ihr oft unterbunden wurde oder erst gar nicht möglich war. Mannschaftlich war es ein super miteinander. Die Abwehr stand perfekt, der HSG gelangen nur 5 Tore in der 1. HZ. Bälle wurden von allen Mädels super herausgespielt und zur schnellen Cosima weitergeleitet, die sehr treffsicher war. Die 2. HZ blieb temporeich, jeder kämpfte um den Ball und geschlossen wurde nach vorn gelaufen. Auch über die zweite Welle waren starke Ballstationen zu sehen. Dann kamen die letzten Minuten von Annika Kulze, unsere Torfrau hielt die Bälle und verteilte diese in windeseile an die Mädels. Da die Lauffreude nicht zu bremsen war, konnte sich Jeder in die Torschützenliste eintragen. Mit einem 38:12 beenden wir auch die Vorrunde mit 22:0 Punkten.
für den NHC spielten: Cosima Schütze, Emma Kirch, Vanessa Sander, Esther Sommer, Marie Hasenjäger, Lea Heiduck, Lena Stein, Annika Kulze
Die Trainer möchten sich bei ihren Mädels für das tolle Weihnachtsgeschenk bedanken. Wir sind stolz und super glücklich mit euch diesen Weg gemeinsam zu gehen. Beide Teams haben sich super weiterentwickelt und alle Erwartungen übertroffen. Die Trainingsbeteidigung ist zauberhaft. Weiter so!

 

Fotos: NHC