Weibliche D-Jugend im Torrausch

Am Sonntagmorgen traf die D2 auf die HGRG 2. Nach einer intensiven Erwärmung wollten unsere Mädels nun endlich loslegen. Da leider kein Schiri antrat, einigten wir uns darauf, dass Shari,eine Trainerin von der HGRG ,die Partie leitet. Vielen Dank dafür. Wir begannen mit einer sehr offensiven Deckung. Schöne Eins gegen Eins Aktionen waren zu sehen. Das Spiel war ausgeglichen. Da auch der Gegner gute Einzelspieler hatte, mussten wir unsere Deckung umstellen. Wir traten nun geschlossener auf, eroberten uns aus der Abwehr die Bälle und gingen mit 17:10 in die Halbzeit. Nun war das Kämpferherz geweckt. Eine gut aufgelegte Mia Schomburg, die endlich ihre Schnelligkeit von den Rückraumpositionen nutzte und mit Tempo durch die Lücken ging, oder lobenswert Aliya Brandt, die selbstsicherer und mutiger wird und mit 8 wunderschönen Toren glänzte. Auch Mira Berke setze mit ihren tollen Anspielen an den Kreis ihre Mitspielerin Lena Stein immerwieder in Szene. Nach vielen eroberten Bällen aus einer starken Abwehr heraus , gewannen wir das Spiel 33:24. Da wir die Mädels aus der wE bei uns reinschnuppern lassen möchten, hatten wir dieses Wochenende Enna Berke dabei. Sie hat es toll gemacht.

es spielten für den NHC: Julia Luft, Mia Schomburg, Larissa Hippe, Mira Berke, Lea Kovacevic, Lena Stein, Jana Kovacevic, Juliana Penner, Enna Berke

Im Anschluss spielte gleich unsere D1. Sie waren fast Alle zum Spiel der D2 gekommen und feuerten ihre Mannschaftskollegen an. Sehr lobenswert. Da wir hier auch keinen Schiri hatten, bot sich Jungschiedsrichterin, Mascha Sommer an, diese Partie zu pfeifen und sie machte ihre Sache sehr gut. Unterstützt wurde sie vom Co-Trainer aus Rhumetal. Vielen Dank. Unsere Mädels wollten nun loslegen und auch einen Sieg einfahren. Wir fingen sehr offensiv an. Das Ziel war schnelle Balleroberung. Dies wurde erfolgreich umgesetzt. So stand es nach 5 Minuten 7:0. Mit spielwitz und viel Lauffreude eroberten wir uns immer wieder die Bälle und gingen mit 23:2 in die Pause. Tempo hoch halten und kleine einstudierte Sachen aus dem Training versuchen umzusetzen, war für die zweite Halbzeit geplant. Aber unsere Mädels hatten so einen Tordrang. Immerwieder erhaschten sie Bälle und flitzten zum Gegenstoss. Auch nach Balleroberungen waren schöne Ballstationen zu sehen. Tempospiel ohne prellen. Das Spiel endete 48:5. Ein dickes Lob an das gesamte Team.

es spielten für den NHC:Emma Kirch, Cosima Schütze, Esther Sommer, Josephine Ewers, Marie Hasenjäger, Annika Kulze, Vanessa Sander, Lea Heiduck, Lena Stein

Foto: NHC