NHC weibliche D2 mit Spiellaune zum Derbysieg

Am Sonntag mussten wir früh aufstehen. Um 9 Uhr begann unser Spiel im Rhumetal. Wir haben gut trainiert und wollten das neu erlernte im Spiel einfach mal austesten. Die Stimmung war am frühen Morgen sehr gut und man sah den Mädels an, dass sie Bock auf das Spiel hatten. Diesmal standen wir im Angriff schön breit und durch schnelle Eins gegen Eins Aktionen, konnten wir die Abwehr des öfteren überlisten und sehenswerte Treffer erzielen. Jedoch stand die Abwehr nicht so gut wie sonst. Wir griffen zu spät den Gegner an oder liessen uns das Ein oder Andere mal austanzen. So stand es zur Halbzeitpause 9:8 für uns. Positiv gestimmt gingen die Mädels in die zweite Hälfte. Man sah, dass sie das Ding unbedingt für sich entscheiden wollten. Sie waren nun in der Abwehr viel bissiger, erkämpften sich die Bälle aus der Deckung heraus und schlossen mit Tempo ab. Im Angriff spielten sie den Ball aus der Bewegung, es wurde eingelaufen und die Position nachbesetzt. Immerwieder schöne Einzelaktionen auf allen Positionen. Die Spiellaune sah man den Mädels an, es wurde schnell nach vorn gelaufen, abergenau so schnell wieder zurück. Sie kämpften um jeden Ball. Wir gewannen in Rhumetal 25:13. Das Allerschönste, alle Mädels konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Kader: Vanessa Sander 6, Esther Sommer 6, Emma Kirch 5, Cosi Schütze 5, Lena Stein 1, Josi Ewers 1, Marie Hasenjäger 1
– Ein dickes Lob auch an unsere Torhüterinnen Neele Pajung und Helena Starre –

Fotos: NHC