Zu viele falsche Entscheidungen kosten den Sieg (2. Damen)

Am Sonntag haben wir im Derby gegen die Damen der HSG Rhumetal leider so gar nicht an unsere Leistungen aus den letzten Spielen anknüpfen können.
Den Beginn des Spiels haben wir komplett verschlafen und agierten in der Abwehr viel zu passiv, sodass Rhumetal schnell auf 5:1 wegziehen konnte. Auch in der Folgezeit konnten wir weder in der Abwehr, noch im Angriff zeigen, was wir können. So stand es in der 23. Minute 9:4. Wir stellten jetzt etwas um und die Abwehr stand stabiler, sodass wir zur Pause auf 9:7 verkürzen konnte. Es keimte Hoffnung in uns auf, dass dieses Spiel noch nicht verloren war und so gingen wir motiviert in die zweite Hälfte des Spiels.
Doch auch den Beginn der zweiten Hälfte verschliefen wir und Rhumetal zog erneut, allerdings diesmal spielentscheidend, auf 16:8 (45. Minute) davon. Das Spiel war entschieden und wir waren heute auch nicht in der Lage, es noch einmal spannend zu machen. Am Ende haben wir verdient 14:23 verloren. Diesmal hatte das Spiel auf unserer Seite leider nicht viel mit Landesliga zu tun.
Doch aus solchen Spielen können wir nur lernen und wollen nun im Training an unseren Fehlern arbeiten, um dann am Sonntag in alter Stärke gegen Wolfsburg in heimischer Halle punkten zu können.

Bis dann, eure Zweite!