Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

4. Neuzugang (1. Herren)

4. Neuzugang (1. Herren)

Der NHC bastelt weiter eifrig am Kader des 3. Liga Teams. Gesucht wurde noch nach einer Verstärkung für den Rückraum und auch für das Abwehrzentrum. Mit dem 20 Jährigen Rick Harder ist dies dem NHC nun gelungen. Rick ist imposante 2,07m groß, spielt im linken Rückraum und deckt bei der Größe natürlich im Innenblock. Er kommt aus der 3. Liga vom HSC 2000 Coburg. Mit dem Handball begonnen hat der gebürtige Berliner mit 6 Jahren bei den Füchsen Berlin, ging später zum LHC Cottbus ins Internat und schließlich nach Coburg. Nach der abgelaufenen Saison suchte Rick eine neue Herausforderung und man kam ins Gespräch. Am NHC gefällt Rick das familiäre Auftreten und gleichzeitig der hohe Leistungsanspruch. „Dies sind für mich ideale Voraussetzung mich persönlich und sportlich weiter zu entwickeln. Ich möchte mich gut ins Team einfügen und frühzeitig den Klassenerhalt schaffen“, so Rick Harder. Rick wird im Juli seine Ausbildung als Kaufmann für Büromanagement erfolgreich beenden und will in Northeim in Teilzeit im Kaufmännischen Bereich arbeiten. Der NHC heißt Rick herzlich willkommen in der NHC-Familie.

3. Neuzugang (1. Herren)

3. Neuzugang (1. Herren)

Nun hat der NHC auch die Position Rückraumrechts neu besetzen können. Mit Hannes Bransche stößt ein 1,95 m großer Linkshänder mit Erfahrung aus der 2. Bundesliga zum Team. Hannes kommt vom Oberligisten aus Vorsfelde zum NHC. Vorher spielte er ein Jahr in der 2. Bundesliga beim Traditionsverein TV Großwallstadt und davor 7 Jahre beim großen SC Magdeburg. Mit dem Handball begonnen hat der heute 23 Jährige mit 6 Jahren daheim beim Nordhäuser SV und ging dann mit 14 Jahren zum SCM aufs Sportinternat. „Ich habe mich für Northeim entschieden, weil mich zum einen die Gespräche überzeugt haben und ich zum anderen die räumliche Distanz zu meiner Familie verkürzen kann“, so Hannes. Mit dem NHC strebt er den schnellen Klassenerhalt an. Der NHC freut sich auf Hannes und heißt in herzliche Willkommen in der NHC-Familie.

2. Neuzugang (1. Herren)

2. Neuzugang (1. Herren)

Unser neuer Mittelmann für die kommende 3. Liga Saison ist ein alter Bekannter. Mit Finnian Lutze kehrt ein 21 Jähriger klassischer und gut ausgebildeter Spielmacher zum NHC zurück. Die Nummer 22 wird damit nach seiner ersten NHC Seniorensaison 2018/19 wieder vergeben (natürlich mit Zustimmung von NHC-Urgestein „Ollo“Wode ). Finnian verbrachte seine letzten drei Jahre berufsbedingt in Südhessen da er in Wiesbaden an der Hochschule für öffentliches Management und Sicherheit studierte und spielte in dieser Zeit beim DjK SF Budenheim. Zuletzt in der 3. Liga. Nun zieht es ihn berufsbedingt nach Nordhessen und da der Kontakt zum NHC nie abgerissen ist lag es Nahe in intensivere Gespräche einzusteigen. Man wurde sich schnell einig und Finnian sagte gleich für die nächsten drei Jahre zu. Sein Ziel ist es in der kommenden 3. Liga Saison so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu schaffen. Der NHC freut sich sehr dass Finnian zurück ist und heißt ihn in der NHC-Familie herzlich Willkommen!


Foto: Spieker Fotografie und NHC

Saisonabschluss mE und mD

Saisonabschluss mE und mD

Bereits in einer Trainingszeit vor dem Nachholspiel in Duderstadt feierte die mE und die mD einen gemeinsamen Saisonabschluss. Zunächst wurde hierbei mit vier Teams in der Halle ein kleines Turnier gespielt. Anschließend konnten die scheidenden 2011er bei Pizza und Kaltgetränken ihre neuen Teamkollegen und Trainer in der mD etwas kennen lernen und sich von ihren alten Teamkollegen verabschieden. Vielen Dank an das Team von Testa´s für die Verpflegung.

Bunte Mischung gewinnt zum Abschluss in Duderstadt (mE)

Bunte Mischung gewinnt zum Abschluss in Duderstadt (mE)

Duderstadt – mE1 7:20 (3:11)
Am 12.06.2022 fand das letzte Saisonspiel der mE1 in Duderstadt statt. Aufgrund einiger Ausfälle machte sich eine bunte Mischung aus Jungs aus der mE1 und mE2 unterstützt von Dilara aus der wE und einigen Maxis auf den Weg nach Duderstadt. Nach kurzem Beschnuppern in der Halle ging es dann los. Das von den Trainern Michael und Timo ausgegebene Motto „Spielt zusammen und habt Spaß“ wurde von den Kids vom Start weg gut umgesetzt. Im Angriff zeigten die Kids schöne Kombinationen und erzielten so zahlreiche sehenswerte Tore. Zudem vernagelte Jasper in der Anfangsviertelstunde seinen Kasten, so dass es nach 15 Minuten 9:0 für den NHC stand. Kurz vor und in den ersten Minuten nach der Pause geriet die Tormaschine des NHC dann aber etwas in Stocken. Die ebenfalls gut aufgelegten Duderstädter-Keeper entschärften diverse freie Torabschlüsse und auch im Abschluss konnten die beherzt kämpfenden Gastgeber nun das ein oder andere Mal unseren Goalie überwinden. So gestaltete sich das Spiel bis zur 27. Minute und einem Stand von 12:5 ausgeglichener. Nach einer Auszeit, in der die Coaches die NHC-Jungs nochmal darauf aufmerksam machten, dass das gegnerische Tor mehr als nur eine Ecke hat, nutzten die NHCler ihre gut herausgespielten Chancen wieder konsequenter. Am Ende stand dann ein deutlicher 20:7 auf der Anzeigetafel.
Für die 2011er Jungs war es das letzte Spiel ihrer E-Jugendzeit. Wir Trainer wünschen den Jungs alles Gute für die kommenden Handballjahre. Es war schön mit Euch. Vor allem die Entwicklung der Jungs in den letzten Monaten, in denen nach der Coronapause endlich wieder regelmäßig trainiert und gespielt werden konnte, stimmt uns sehr positiv. Highlight war sicherlich hierbei der Heimsieg gegen den ansonsten ungeschlagenen Tabellenführer aus Weende. Mit ein paar Süßigkeiten und einem Besuch in der amerikanischen Botschaft wurde der erfolgreiche Handballtag abgeschlossen.
Es spielten: J. Bierwirth (Tor), Jakob Heise (4), Jannes Heise (1), M. Rodin (2), P. Alsleben (4), M. Plat (4), D. Demir (1), F. Hoffmann (1), P. Mildner (2), M. Elsässer (1), J. von Roden und M. Funke.

Demo-Team beim Trainerseminar (mA)

Demo-Team beim Trainerseminar (mA)

Am vergangenen Wochenende ging es für die künftige mA um Frank Mai gleich zwei Mal in die Volksbank-Arena nach Hildesheim. Grund dafür war das 22. HVN-/Hildesheimer-Trainerseminar, zu dem die Mannschaft des NHC als Demo-Team eingeladen wurde. So liefen die Jungs diesmal vor einem etwas anderen Publikum auf die Platte – 155 Trainerinnen und Trainer aus dem Einzugsgebiet des HVN saßen auf der Tribüne.

Am Freitag ging es unter der Leitung von Sportwissenschaftler und EHF-Mastercoach Klaus Feldmann um die 3:2:1-Formation. Nach einem 45-minütigen Theorievortrag folgte die Praxis. In 90 anstrengenden, aber sehr lehrreichen Minuten haben die Jungs erfolgreich die Ansagen und Spielzüge professionell umgesetzt und so einen neuen Einblick in die Formation bekommen. Feldmann war begeistert von seinem Demo-Team. „Ihr habt bis zur letzten Sekunde heldenhaft geackert. Dank eurer schnellen Auffassungsgabe und Umsetzung sind wir sogar 15 Minuten schneller als geplant mit meinem Programm fertig geworden!“, so Feldmann im Abschlussgespräch mit den Jungs.

Am Samstagnachmittag ging es dann weiter. Niels Pfannenschmidt, ebenfalls EHF-Mastercoach, referierte zum Thema 6:0-Deckung. Die Jungs des NHC, die am Samstag leider nicht in Vollbesetzung antreten konnten, wurden unterstützt von einigen HVN-Auswahlspielern des Jahrgangs 2006/07. Nach kurzen Startschwierigkeiten konnten die Jungs neue Erkenntnisse über eine leicht veränderte Variante sammeln, als die, welche sie ohnehin schon spielen. Auch Pfannenschmidt war mit seinem Demo-Team sehr zufrieden.
Mit neuen Impulsen ging es für das Team dann am Samstagabend ins wohlverdiente Wochenende.