Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Niederlage gegen routiniert aufspielende Hildesheimer (1. Herren)

Niederlage gegen routiniert aufspielende Hildesheimer (1. Herren)

Trotz eines über weite Teile ausgeglichenen Spiels konnte der Gast aus Hildesheim in den letzten 10 Spielminuten die Partie für sich entscheiden und so die kämpfenden Northeimer mit 23:28 (10:13) in der Schuhwallhalle bezwingen.
Vor der Partie verwiesen Trainer Bätjer und Gerstmann vor allem auf das Tempogegenstoßspiel und das Kreisläuferspiel der Hildesheimer sowie auf die Konsequenz im eigenen Deckungssystem.
Nach einem besseren Start für die Gäste ließ der NHC nicht abreißen und konnte sich durch eine im Vergleich zu den vorherigen Spielen engagierteren Defensive über ein 3:7 auf 7:10 leicht herankämpfen. Der heute stark aufspielenden Rick Harder konnte hier durch einen seiner 9 Treffer erfolgreich abschließen. Weitere Tore durch Christian Stöpler und Matteo Neufing sorgten für den 10:13 Halbzeitstand.
Aus dieser kam der NHC besser heraus, weitere Treffer von Harder als auch von Jan Mattis Heyken ließen den NHC auf 13:14 herankommen. Es begann die ausgeglichenste Phase des Spiels, in der der NHC sogar zum 18:18 und später 20:20 ausgleichen konnte. Dies ermöglichten eine stabile Defensive und präzise vorgetragene Angriffe, welche oftmals erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Nachdem der Gast nach dem 20:20 eine Auszeit genommen hatte, verlor der NHC vor allem in der Offensive leicht den Faden, geschuldet auch von einigen Zeitstrafen in dieser kritischen Phase der Partie. Über einen 5-Tore-Lauf setzte sich die Eintracht auf 20:25 ab, ehe Matteo Neufing zum 21:25 verkürzen konnte. Der NHC blieb nun in einem 5-Tore-Rückstand, welcher leider nicht mehr aufgeholt werden konnte. Neben dem starken Werfer auf Seiten des NHC, Rick Harder, kann auch die wieder einmal ansprechende Torhüterleistung von Glenn-Louis Eggert hervorgehoben werden, welcher einige freie Bälle parieren konnte. In den letzten Spielminuten konnten noch einmal zwei junge Akteure aus der eigenen Jugend für den NHC auflaufen, sowohl Sebastian Bialas als auch Karl Hofmann machten hier ihre Sache gut.
Nach dem Schlusspfiff zog Trainer Bätjer folgendes Resumé: Bis zur 50 Minute haben wir gegen den Favoriten aus Hildesheim stark mitgehalten, sind dann aber leider wieder ins alte Muster verfallen und haben innerhalb weniger Minuten zu viele Fehler gemacht und somit das Spiel aus der Hand gegeben. In der Crunchtime fehlt einfach noch die letzte Konsequenz in den Entscheidungen.
Der NHC bedankt sich bei der Unterstützung von ca. 350 Fans und Zuschauer.

Für den NHC spielten:
Eggert, Wenderoth, Pätz; Pogadl, Heyken 4, S. Bialas, Schuster, Bransche, Seekamp 2, Neufing 2, Skopic 1, Harder 9, Hofmann, Stöpler 3, Wodarz 2, Fietz.

Foto: Rick Harder (ASportfotografie).

Am kommenden Sonntag geht es zum Bundesliganachwuchs nach Leipzig. Wer im Fanbus mitfahren möchte kann sich bei marc.heine@northeimerhc.de gern anmelden. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag den 09.10. um 17:00 Uhr statt.

Derbyzeit in der Schuhwallhölle!

Derbyzeit in der Schuhwallhölle!

Am kommenden Sonntag den 25.09. um 17:00 Uhr kommt es zum ersten Derby in der heimischen Schuhwallhölle. Als Gegner begrüßen wir dann den Nachbarn vom HC Eintracht Hildesheim. Der HC stellt ein ähnlich starkes Team wie zuletzt Oranienburg und startete mit einem deutlichen Heimsieg gegen HaSpo Bayreuth in die neue Saison. Aus einem ausgeglichenen Kader mit jungen und routinierten Spielern ragt der ehemalige Northeimer Spieler Lothar von Hermanni heraus. Der flinke Linksaußen machte am Sonntag satte 12/2 Tore! Das wird keine leichte Aufgabe für den NHC, da es auch noch ein paar angeschlagene Spieler im Kader gibt. Zum Glück kehrt Co-Kapitän Paul-Marten Seekamp ins Team zurück. Mit der Unterstüttzung von hoffentlich vielen NHC-Fans und einem unbändigen Kampfeswillen will das Team für eine Überraschung sorgen und die ersten Punkte einfahren.

Der Ticketverkauf ist bereits am Montag über die Homepage  erfolgreich gestartet. Die Tageskasse in Northeim öffnet um 16:00 Uhr. Sichern sie sich frühzeitig ihr Ticket, da es sicherlich VOLL werden wird.

Lassen Sie sich diesen hochklassigen Handballsport in der 3. Handball Bundesliga nicht entgehen!

1. Herren verliert in Berlin

1. Herren verliert in Berlin

Leider auch im dritten Spiel nichts Zählbares für den NHC bei der Reserve des Bundesligisten! Trotz einer lange offenen Partie zieht der NHC in der Schlussphase den Kürzeren und lässt den Gegner beim 35:40 (19:19) vorbeiziehen.

Ohne den Co-Kapitän und Leader Paul-Marten Seekamp und den weiterhin verletzten Raffael Pogadl war der NHC nichtsdestotrotz siegesgewillt, die Motivation des Teams war dementsprechend hoch. Nach langer Anreise erwischte die Heimmannschaft den besseren Start, lag sogar mit 10:4 in Führung, ehe beim NHC mehr zusammenlief. Malte Wodarz spielte eine sehr starke erste Halbzeit und hielt den NHC im Spiel, welcher auf 10:12 herankommen konnte. In einem schnellen Spiel mit vielen Toren hielt der NHC nun Schritt, starke Paraden von Glenn-Louis Eggert sicherten der Northeimer Defensive den 19:19 Halbzeitstand.
Nach dem Seitenwechsel zeichnete sich ab, dass dieses Aufeinandertreffen nicht vorzeitig entschieden sein würde. Über das 23:23 durch Hannes Bransche zum 26:26 durch Matteo Neufing hielt der NHC die Partie offen, nach einer kurzen Führung der Füchse konnte Christian Stöpler auf 30:30 ausgleichen. Es sollte der letzte Gleichstand der Partie sein, denn aufgrund von zum Teil fragwürdigen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns und Fehlern in der Offensive fing sich der NHC einige schnelle Tore, ehe er selbst erfolgreich sein konnte. Gegen Ende der Partie wurde die NHC-Defensive offensiver, was der Gegner leider zu nutzen wusste und Tore aufseiten des NHC egalisieren konnte. Nach Schlusspfiff hieß es 35:40 aus Sicht des NHC.
Trainer Bätjer betonte nach Spielende, dass die Mannschaft, um in der sehr starken Staffel der dritten Liga mithalten zu können, vor allem in der Defensive einen Gang mehr einschalten müsse, um auch endlich zu punkten. Den wieder einmal stark agierenden Glenn-Louis Eggert im Tor des NHC müsse durch klare und entschlossene Abwehraktionen mehr geholfen werden, so Bätjer. Der NHC bedankt sich bei den mitgereisten Fans.

Für den NHC spielten:
Eggert, Wenderoth; Heyken, Bialas, Schuster 1, Bransche 3, Neufing 4, Lutze 2, Skopic 1, Harder 1, Bode 6, Stöpler 6, Wodarz 11, Fietz.

Am kommenden Sonntag den 25.09. heißt es um 17:00 Uhr wieder Heimspielzeit in der Schuhwallhalle. Als Gegner kommt dann kein Geringerer als eines der Liga Topteams vom HC Eintracht Hildesheim. Es ist also Derbyzeit. Aber egal welches Team nach Northeim kommt. Der NHC will vor seinen treuen Fans endlich die ersten Punkte einfahren und dafür wird sich kommende Woche intensiv vorbereitet. Der online Kartenvorverkauf startet am Montag ab 18:00 Uhr über www.northeimerhc.de. Die Tageskasse öffnet am Sonntag um 16:00 Uhr.

Foto: Spieker Fotografie

NHC Fantrikotbestellung 2022

NHC Fantrikotbestellung 2022

Liebe NHC-Fans,

die nächsten Geburtstage stehen vor der Tür und Weihnachten ist auch nicht mehr so fern. Wenn Ihr noch ein Geschenk sucht dann haben wir hier genau das Richtige für Euch. Ein Fantrikot der Oberliga Damen und 3. Liga Herren. Das Damen Trikot gibt es mit Nummern und Namen für 64,95€ und das Herren Trikot für 69,90€. Torwarttrikots kosten 5€ extra.

Bitte teilt uns unter oliver.kirch@northeimerhc.de Eure Bestellungen bis zum 25.09.2022 mit Angabe der Größe, der Nummer und dem Namen zu. Die Lieferzeit beträgt ca. 8 Wochen.

Wer ein Fantrikot der Herren kurzfristig benötigt kann dieses auch für 69,90€ ohne Nummern und Namen aus der Trikotreserve des NHC bekommen. Nummern und Namen kosten dann 12,50€ extra.

Euer NHC

Knappe Heimniederlage (1. Herren)

Knappe Heimniederlage (1. Herren)

Knappe Niederlage des NHC gegen einen starken Oranienburger HC! Nach einem ausgeglichenen Start lag man zur Halbzeit mit 13:18 zurück, kam gegen Ende der Partie allerdings durch eine deutlich bessere zweite Hälfte wieder an den OHC heran, musste sich schlussendlich jedoch mit 27:30 geschlagen geben.

Die Aufgabe, die nach dem sieglosen Auftaktspiel auf den NHC wartete, hätte anspruchsvoller kaum sein können. Der OHC, welcher seit Jahren eine etablierte Kraft in der dritten Liga ist, kam nach einem Auftaktsieg voller Selbstbewusstsein, wenngleich auch eine gute Stunde nach eigentlicher Anwurfzeit, in die Schuhwallhalle. Trainer Bätjer sprach vor Spielbeginn seiner Mannschaft jedoch viel Mut zu, denn trotz der Außenseiterrolle des NHC sei es möglich, hier den Gegner vor eigenem Publikum zu überraschen, und vor allem auf Augenhöhe mitzuspielen.
Dies gelang in den ersten Minuten der Partie auch sehr gut, nach 12 Spielminuten gelang Christian Stöpler einer seiner 5 Treffer zum 6:7. Hiernach ließ der NHC ein wenig abreißen, leistete sich zu viele Fehlwürfe als auch Fehler im Aufbauspiel, und konnte sich einzig und allein bei dem heute alles überragenden Glenn-Louis Eggert zwischen den eigenen Pfosten bedanken, dass es lediglich mit einem 13:18 in die Kabine ging.
Aus dieser kam der NHC stärker heraus, konnte nach 37 Minuten durch Hannes Bransche auf 17:21 verkürzen, und kam sogar auf 22:24 heran. Dies hätten wohl die wenigsten Zuschauer und Fans nach einer deutlich unterlegenen ersten Hälfte für möglich gehalten, und die Spannung hielt sich über die nächsten Minuten, in denen der NHC dem OHC auf den Fersen blieb. Joé Schuster erzielte das 23:26 für den NHC, Eggert hielt mehrere freie Bälle am Stück, und die Halle unterstützte die kämpferische Leistung des Teams mit lautstarken Anfeuerungen. Als dann jedoch Schuster zwei Minuten vor Schluss durch seine dritte Zeitstrafe dem Spielfeld verwiesen wurde, konnte der NHC dem nun zahlenmäßig übermächtigen Gegner nicht mehr standhalten, und dieser zog auf 26:30 davon. Rick Harder erzielte wenige Sekunden vor Schluss noch sehenswert den 27. Treffer für den NHC, dies blieb jedoch nur Ergebniskosmetik.
Das Trainergespann Bätjer / Gerstmann war trotz der Niederlage insgesamt nicht unzufrieden mit der Leistung des Teams, welches die schwachen Minuten der ersten Halbzeit mit einer kämpferischen und aufopferungsvollen Leistung in der zweiten Hälfte wettmachte. Trainer Bätjer sah vor allem einen um ein Vielfaches besseren Auftritt seines Teams als noch in der Vorwoche.
Der NHC bedankt sich bei allen Zuschauern, die trotz der langen Wartezeit in der Halle verblieben sind und die Mannschaft bis zum Schluss lautstark unterstützt haben.

Für den NHC spielten:
Eggert, Wenderoth, Pätz; Pogadl 1, Heyken, Schuster 2, Bransche 3, Seekamp 6, Neufing 1, Harder 3, Bode 2, B. Bialas, Stöpler 5, Wodarz 4, Fietz.

Weiter geht es am kommenden Samstag den 17.09.2022 um 19:00 Uhr bei der Zweitvertretung der Füchse Berlin. Wer live dabei sein will kann sich über marc.heine@northeimerhc.de für den Mannschaftsbus anmelden. Für Zuhausgebliebene bietet sich der Livestream bei Sportdeutschland TV an. Den Link hierzu und zum Liveticker finden sie auf der Vereinshomepage HIER

Fotos: Spieker Fotografie (Glenn-Louis Eggert).