Trotz verschlafener 1. Halbzeit – Heimsieg gegen Geismar (3. Herren)

Am letzten Samstag Abend empfing die 3. Vertretung des NHC die ebenfalls 3. Mannschaft aus dem Göttinger Stadtteil Geismar.

Personell konnte man sich auf Seiten des NHC aufgrund Personalmangels glücklicherweise mit Spielern der A-Jugend verstärken.

Yannik Diezemann, Laurenz Mönnecke, Linus Lüdecke und Philip Hilke unterstützen die Mannschaft und sollten letztlich wichtige Stützen dieses Heimsieges sein.

Die erste Halbzeit konnte man nach dem Motto: „Das war mal nix!“ abhaken. Ehe das Spiel richtig begonnen hatte, lag man mit 0:3 zurück. Man spürte, dass man in dieser Formation noch nicht gespielt hatte. Zu viele ünvorbereitete Würfe, wurden vom guten Keeper aus Geismar leicht entschärft. In der Deckung startete der NHC mit einerm 6:0 Deckungsverbund. Dies lud die Geismeraner allerdings zu langen Spielzügen ein, die dann oftmals über Außen oder den Kreis abgeschlossen wurden. So plätscherte das Spiel dahin. Geismar ging mit 1:5 in Führung. Immer dann wenn der NHC sich mal auf 3 Tore oder in der 20. Minute mit 9:11 auf 2 Tore herankämpfte, agierten die Göttinger routiniert, hielten den Vorsprung und bauten diesen dann sogar auf 10:16 aus. Zum Glück aus Sicht des NHC, beendeten die Schiedsrichter die Halbzeit dann beim Stand von 12:16.

Bruns-Micheletti stellte dann die Abwehr auf eine offensivere 5:1 Deckung um. Dies war dann glücklicherweise der Schlüssel zum Erfolg. Immer häufiger ergatterten sich die Northeimer den Ball, um dann in der 1. und 2. Welle über die schnellen Spieler Hilke und Mönnecke zu leichten Toren zu kommen. So verkürzte man Tor um Tor, um dann in der 49. Minute durch Linus Lüdecke erstmals den 21:21 Ausgleich zu erreichen. Im Angriff funktionierten nun auch die einfachen Kreuzbewegungen mit dem Rückraum, so dass Leon Müller immer häufiger – und auch in 2-facher Unterzahl – den Ball in die Maschen der Göttinger hämmerte. In der 51. Minute erzielte er so beim 23:22 die erste Führung. Trotz der dann folgenden Zeitstrafen gegen Torhüter Koch und Bruns-Micheletti behielt man die Führung, und gewann aufgrund der 2. Hälfte verdient mit 28:25.

Erfreulich war der Mannschaftsgeist, der sich besonders in der zweiten Hälfte zeigte. Man spürte dass der NHC diesen Sieg wollte und so blieben die 2 Punkte auch verdient beim NHC.

Es spielten: L. Koch, Y. Diezemann (beide TW), L. Müller (6 Tore), L. Lüdecke (6), L. Mönnecke (6), Bruns-Micheletti (2), P. Hilke (2), K. Bullwinkel (2), N. Tessling (2), E. Penner (1), F. Laabs (1), J. Biermann