Krönender Saisonabschluss im Sauerland

Die Erste Herren des NHC beendete die erste Saison nach dem Aufstieg in die 3. Liga mit einem starken siebten Tabellenplatz, also mehr als genug Grund um die Saison noch einmal gebührend zu feiern. Teammanager Marc Heine hatte die Fahrt schon Monate im Voraus geplant, sodass die Vorfreude bei allen Beteiligten entsprechend groß war. So trafen sich das 16-Mann starke Abschlussfahrtsteam und das Maskottchen Gregory, ein mitteleuropäischer Weißkopfseeadler, am 25. Mai zur Abfahrt noch einmal an der Schuhwallhölle, um mit ihrem Trainer Carsten Barnkothe und Yannik Schlüter der wegen seiner Abschlussarbeiten leider verhindert war noch das ein oder andere Getränk zu verzehren, bevor es dann Richtung Süden ging.
Das Ziel? Willingen, oder auch das „Mallorca im Sauerland“.
Nach 2-stündiger Fahrt und dem Bezug der luxuriösen Teamunterkünfte machte sich das Team auf den Weg in die Willinger Innenstadt. Dort wurde nach einem gemeinsamen Abendessen noch ausgiebig im Brauhaus gefeiert.
Das Wetter am Samstag hätte schöner nicht sein können, also beste Voraussetzungen für einen Besuch auf „Siggis Hütte“ in 838 Metern Höhe. Dort verbrachte das Team einen intensiven Tag bei schönem Sonnenschein und dem ein oder anderen Bierchen. Außerdem bahnte sich noch ein weiterer Grund zum Feiern an. Die Fußballer des FC Eintracht Northeim hatte für ihre Abschlussfahrt ebenfalls das Ziel Willingen auserkoren. Nach einer feierlichen Begrüßungsrunde wurde nun in der Kombination FC Eintracht/NHC weitergemacht.
Gegen frühen Abend ging es dann zurück zur Residenz. Nach kurzer Erholungspause und einem gemeinsamen Schauen des Champions-League Finals ging es für das Team noch einmal in die Innenstadt zu einem Abend der kreativen Entfaltung.
Am Sonntagmorgen kehrte das Team dann etwas erschöpft, aber auch glücklich und zufrieden zurück nach Northeim. Der Dank aller Mitgereisten geht an Teammanager Marc Heine, der die Abschlussfahrt bestens organisiert hatte.

Foto: NHC