1. Herren erkämpft sich Punkt gegen den TV Gelnhausen

Der NHC hat sich am Sonntag vor erneut mehr als 400 Zuschauern im Heimspiel gegen den TV Gelnhausen ein 29:29 (14:15) erkämpft. Die Gastgeber starteten schlecht in die Partie. Vorne wurden zu viele Möglichkeiten vergeben, sodass Gelnhausen mit 2:7 in Führung gehen konnte. Doch der NHC steckte nicht auf und kämpfte sich auf 7:9 heran. Bis zur Halbzeit konnte der Rückstand auf 14:15 verkürzt werden. Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten dann aber die Northeimer. In der Defensive konnten drei Bälle in Folge gewonnen werden und auch im Angriff lief es besser. Die Folge war eine 19:17 Führung. Aber Gelnhausen ließ sich davon nicht beirren und ging ihrerseits wieder mit 22:25 in Führung. Die Schlussphase war dann an Spannung nicht mehr zu überbieten. Der NHC glich beim 26:26 wieder aus und ging sogar mit 27:26 in Führung. Eine Zeitstrafe führte dann jedoch dazu das der TVG wiederum mit einem Treffer in Führung gehen konnte eher Sören Lange per Siebenmeter das 29:29 erzielte und die Abwehr den letzten Angriff verteidigte. Auch wenn es nicht zum ersehnten Heimsieg gereicht hat sind die Köpfe weiter oben und der NHC wird sich in der kommenden Trainingswoche akribisch auf Leutershausen vorbereiten und mit Selbstvertrauen am Sonntag dorthin reisen.

NHC: Ullrich, Gobrecht, Wenderoth; Schlüter 1, Lange 2/1, Seekamp 2, Springer, Hempel 1, Iliopoulos 8, Wilken, Gerstmann 10, Bode, Nowak, Stöpler 2/1, Wodarz 3.

Foto: Tim Gerstmann überragte mit 10 Toren und wurde zurecht Spieler des Spiels (Spieker Fotografie).