Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Saisonabschluss mE und mD

Saisonabschluss mE und mD

Bereits in einer Trainingszeit vor dem Nachholspiel in Duderstadt feierte die mE und die mD einen gemeinsamen Saisonabschluss. Zunächst wurde hierbei mit vier Teams in der Halle ein kleines Turnier gespielt. Anschließend konnten die scheidenden 2011er bei Pizza und Kaltgetränken ihre neuen Teamkollegen und Trainer in der mD etwas kennen lernen und sich von ihren alten Teamkollegen verabschieden. Vielen Dank an das Team von Testa´s für die Verpflegung.

Bunte Mischung gewinnt zum Abschluss in Duderstadt (mE)

Bunte Mischung gewinnt zum Abschluss in Duderstadt (mE)

Duderstadt – mE1 7:20 (3:11)
Am 12.06.2022 fand das letzte Saisonspiel der mE1 in Duderstadt statt. Aufgrund einiger Ausfälle machte sich eine bunte Mischung aus Jungs aus der mE1 und mE2 unterstützt von Dilara aus der wE und einigen Maxis auf den Weg nach Duderstadt. Nach kurzem Beschnuppern in der Halle ging es dann los. Das von den Trainern Michael und Timo ausgegebene Motto „Spielt zusammen und habt Spaß“ wurde von den Kids vom Start weg gut umgesetzt. Im Angriff zeigten die Kids schöne Kombinationen und erzielten so zahlreiche sehenswerte Tore. Zudem vernagelte Jasper in der Anfangsviertelstunde seinen Kasten, so dass es nach 15 Minuten 9:0 für den NHC stand. Kurz vor und in den ersten Minuten nach der Pause geriet die Tormaschine des NHC dann aber etwas in Stocken. Die ebenfalls gut aufgelegten Duderstädter-Keeper entschärften diverse freie Torabschlüsse und auch im Abschluss konnten die beherzt kämpfenden Gastgeber nun das ein oder andere Mal unseren Goalie überwinden. So gestaltete sich das Spiel bis zur 27. Minute und einem Stand von 12:5 ausgeglichener. Nach einer Auszeit, in der die Coaches die NHC-Jungs nochmal darauf aufmerksam machten, dass das gegnerische Tor mehr als nur eine Ecke hat, nutzten die NHCler ihre gut herausgespielten Chancen wieder konsequenter. Am Ende stand dann ein deutlicher 20:7 auf der Anzeigetafel.
Für die 2011er Jungs war es das letzte Spiel ihrer E-Jugendzeit. Wir Trainer wünschen den Jungs alles Gute für die kommenden Handballjahre. Es war schön mit Euch. Vor allem die Entwicklung der Jungs in den letzten Monaten, in denen nach der Coronapause endlich wieder regelmäßig trainiert und gespielt werden konnte, stimmt uns sehr positiv. Highlight war sicherlich hierbei der Heimsieg gegen den ansonsten ungeschlagenen Tabellenführer aus Weende. Mit ein paar Süßigkeiten und einem Besuch in der amerikanischen Botschaft wurde der erfolgreiche Handballtag abgeschlossen.
Es spielten: J. Bierwirth (Tor), Jakob Heise (4), Jannes Heise (1), M. Rodin (2), P. Alsleben (4), M. Plat (4), D. Demir (1), F. Hoffmann (1), P. Mildner (2), M. Elsässer (1), J. von Roden und M. Funke.

Demo-Team beim Trainerseminar (mA)

Demo-Team beim Trainerseminar (mA)

Am vergangenen Wochenende ging es für die künftige mA um Frank Mai gleich zwei Mal in die Volksbank-Arena nach Hildesheim. Grund dafür war das 22. HVN-/Hildesheimer-Trainerseminar, zu dem die Mannschaft des NHC als Demo-Team eingeladen wurde. So liefen die Jungs diesmal vor einem etwas anderen Publikum auf die Platte – 155 Trainerinnen und Trainer aus dem Einzugsgebiet des HVN saßen auf der Tribüne.

Am Freitag ging es unter der Leitung von Sportwissenschaftler und EHF-Mastercoach Klaus Feldmann um die 3:2:1-Formation. Nach einem 45-minütigen Theorievortrag folgte die Praxis. In 90 anstrengenden, aber sehr lehrreichen Minuten haben die Jungs erfolgreich die Ansagen und Spielzüge professionell umgesetzt und so einen neuen Einblick in die Formation bekommen. Feldmann war begeistert von seinem Demo-Team. „Ihr habt bis zur letzten Sekunde heldenhaft geackert. Dank eurer schnellen Auffassungsgabe und Umsetzung sind wir sogar 15 Minuten schneller als geplant mit meinem Programm fertig geworden!“, so Feldmann im Abschlussgespräch mit den Jungs.

Am Samstagnachmittag ging es dann weiter. Niels Pfannenschmidt, ebenfalls EHF-Mastercoach, referierte zum Thema 6:0-Deckung. Die Jungs des NHC, die am Samstag leider nicht in Vollbesetzung antreten konnten, wurden unterstützt von einigen HVN-Auswahlspielern des Jahrgangs 2006/07. Nach kurzen Startschwierigkeiten konnten die Jungs neue Erkenntnisse über eine leicht veränderte Variante sammeln, als die, welche sie ohnehin schon spielen. Auch Pfannenschmidt war mit seinem Demo-Team sehr zufrieden.
Mit neuen Impulsen ging es für das Team dann am Samstagabend ins wohlverdiente Wochenende.

Schritt in die richtige Richtung trotz Auftaktniederlage (mC)

Schritt in die richtige Richtung trotz Auftaktniederlage (mC)

Oberliga-Relegation:  JSG Weserbergland – NHC mC 22:16 (13:7)

Mit einer klaren Niederlage im Gepäck kam die MC am Sonntag aus Hameln zurück. Trotzdem zeigte sich das Trainergespann Wode/Triller zufrieden mit der Einstellung der Jungs. „Gemessen an dem was zu diesem frühen Zeitpunkt möglich ist, haben die Jungs das gut gelöst. Laufbereitschaft und Kampfgeist waren schon echt gut.“ Was noch fehlt, ist das konditionelle Level, um gegen körperlich überlegene Spieler länger als 10 Minuten pro Halbzeit zu bestehen. Aber daran können wir arbeiten. Einen guten Einstand im NHC-Dress feierte Paul Meyer im Northeimer Tor. Er machte viele Chancen der Hausherren zunichte und gab seinen Vorderleuten viel Sicherheit. Im Angriff zeigte sich die Achse Kjell Wode / Haakon Guittonnet torgefährlich und brachte die Rattenfänger ein ums andere Mal ins Schwimmen, wenn beide Spieler aus der Bewegung kamen. Diesen positiven Ansatz gilt es in den Wochen bis zu Saisonbeginn noch zu verstärken. „Die Jungs haben in dieser Zusammensetzung noch kaum trainiert und das allererste Mal überhaupt gespielt, da sind leichte Abstimmungsprobleme normal, genau so, wie auch das Spielen der noch ungewohnten 3:2:1-Abwehrvariante.“ nimmt Wode seine Neulinge des Jahrgangs 2009 in Schutz. „Till Richter, Lars Bauer, Philip Roesen, Timo Polinski, Len Thormeier und die beiden Kreisläufer Anjo Borchers und Connor Binding stellen eine Hälfte des Kaders und haben ihre Sache gut gemacht.“
Auch die beiden nächsten Spiele in der Relegation gegen Hildesheim und Weende sind in erster Linie Lernspiele. Wenn am Ende die Oberligarelegation herausspringt, ist das gut so. Aber Pflicht ist das nicht, die individuelle Entwicklung der Jungs ist wichtiger.
Für den NHC spielten:
Paul Meyer und Fabian Triller im Tor;
Kjell Lasse Wode (4), Jannik Benic (2), Lars Bauer, Till Gunkel (2), Mikkel Friedrichs (1), Connor Binding, Philipp Roesen, Till Richter (1), Timo Polinski, Haakon Guittonnet (6), Len Thormeier, Anjo Borchert

Meisterschaft klar gemacht (mB2)

Meisterschaft klar gemacht (mB2)

Am Mittwoch, 25.05.22 fand das letzte Saisonspiel der männliche B2 statt.
Das Nachholspiel fand in Uslar gegen HSG Schoningen/Uslar/Wiensen statt.
Die Mannschaft stand von Anfang an wieder gut in der Abwehr. Durch einen schönen Spielzug über den Kreis konnte Mads Deilke sich als Erster in die Torschützenliste eintragen. Zunächst war Mats Mönckemeyer im Tor und ließ erst in der 8. Minute das erste Tor für den Gastgeber zu. Mitte der ersten Halbzeit musste er leider verletzt ausgewechselt werden. Jonas Sölter kam gleich super ins Spiel. Er hielt gleich 2 Siebenmeter. Durch technische Fehler des Gegners konnte der Ball oft erobert werden und so gelang Phillip Müller durch seine Schnelligkeit den Gegner zu überlaufen und den Ball im gegnerischen Tor einzunetzen. Er ersetzte grandios den verletzten Marco Ahrens auf der rechten Seite. Der Rückraum mit Leo Wille, Robin Ilse, Eric Schwan und Bennett Weidanz zeigte wieder ein super Zusammenspiel auch mit unseren Kreisläufern Sören Grothey und Mads Deilke. So konnten wir mit einer 11:3 Führung in die Pause gehen. Auch unsere Aussenspieler Finn Wolter und Johan Koschmieder konnten sich wieder in die Torschützenliste eintragen. Das ein oder andere Mal brachte uns jedoch der gegnerische Torwart zur Verzweiflung. Das Spiel endete 20:14.
Im letzten Spiel fehlten Fynn Hannemann und Joris Dörger.
Es spielten: Mats Mönckemeyer, Jonas Sölter – Eric Schwan, Mads Deilke (1), Robin Ilse (3), Finn Wolter (1), Leo Wille (6), Sören Grothey (2), Bennett Weidanz (3), Phillip Müller (3), Johan Koschmieder (1).
Trotz dessen die anderen Mannschaften noch Spiele bestreiten müssen, sind wir bereits Meister. Mit 19:5 Punkten führen wir die Tabelle an und sind nicht mehr einzuholen.
Die Torschützenliste führt Leo Wille an. Auf Platz 2 folgt Sören Grothey.

mE2: Dem Favoriten lange Paroli geboten

mE2: Dem Favoriten lange Paroli geboten

Am letzten Sonntag ging es für die E2 des NHC gegen den klaren Favoriten und wohl auch Meister aus Herzberg/OHA. Im Hinspiel, in eigener Halle, bezog man mit 5:38 eine deutliche „Klatsche“ gegen die überwiegend aus Jahrgang 2011 bestehende Mannschaft aus dem Harz. Die jungen Schützlinge (überwiegend 2012 und 2013) des NHC II fuhren daher mit einem mulmigen Gefühl zu diesem Auswärtsspiel. Die Coaches Christian Funke und Alexander Bruns-Micheletti holten die Youngster aber gut ab und machten klar, dass es heute nur darum ging es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen und sich auf die Tugenden Tempo und Cleverness zu berufen. Noch einmal wollte man sich nicht so vorführen lassen.
Und erneut setzten die Spieler genau das um, was die Coaches vorgaben. OHA ging wie erwartet mit 0:2 durch den Haupttorschützen Osterodes Lasse Eichhorn (9 Tore) in Führung. Der NHC zeigte aber Bissigkeit und gab nie einen Ball verloren. Insbesondere die jungen, flinken Spieler wie Moritz Funke, Ole und Lenni Micheletti und Linus Kiel umkurvten Ihre Gegenspieler mit hohem Tempo und Spielwitz. Jeder in der Mannschaft merkte, das hier was ging. So kämpfte jeder für den anderen – im Angriff als auch in der Deckung. Beim Stande von 4:4 musste der gegnerische Trainer erst einmal eine Auszeit nehmen. Mit dieser Gegenwehr und Leidenschaft des NHC – aber auch mit einem solch guten Torhüter Marcel Elsässer – hatten die Herzberger nicht gerechnet. Gestützt auf Eichhorn zogen diese zwar wieder auf 9:6 weg, doch unsere Mannschaft hatte etwas dagegen und verkürzte bis zur Halbzeit auf 9:8! Hätte der gegnerische Torwart nicht ebenfalls mehrere Glanzparaden gezeigt,
wären wir sogar mit einer Führung in die HZ gegangen. In der zweiten Halbzeit setzten sich letztlich die routinierteren Spieler aus OHA vorentscheidend mit 15:10 ab. Doch bis zum Schlusspfiff zeigten wir weiter Ehrgeiz und kämpften um jeden Ball. Viele Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, was erneut die geschlossene Leistung bestätigte. Letztlich gratulierten wir OHA zum Sieg des Spiels mit 19:13, doch fuhren WIR zufrieden wieder nach Hause. Der gegnerische Trainer, die Schiedsrichter und auch die mitgereisten Fans zollten der Mannschaft den Respekt, den sie sich heute wirklich verdient hatte. Leider war dies nun das letzte Spiel für den Jahrgang 2011 in der E-Jugend. Doch wächst hier mit den Jungs aus 2012/2013 was richtig Starkes nach!
Wir freuen uns auf die nächste Saison …:)

Es spielten: Marcel Elsässer (Tor), Ole Micheletti (2 Tore), Joel Dorschner, Lenni Micheletti (1), Moritz Funke (1), Eusebios Bornemann (2), Julian Rolheiser (3),
Maxim Brak, Justus von Roden (1), Clark Sadryna (2), Jonah Hampe, Niklas Denecke, Linus Kiel (1)