Sieg in letzter Sekunde  (mC1)

Sieg in letzter Sekunde  (mC1)

Am Samstag ging es für die mC1 erstmals ohne Trainer Schuster oder Wode an der Seitenlinie nach Söhre, sodass das Gespann des Tages Dörflinger/Binding hieß. Söhre war den Northeimern zwei Tabellenplätze und drei Punkte voraus, das Hinspiel wurde jedoch in der heimischen Schuhwallhölle gewonnen. 
Mit der Motivation nun auch das Rückspiel einzusacken, reisten die Jungs in Diekholzen an und starteten mit einem offensiven Feuerwerk. Zehn der ersten elf Angriffe endeten im Tor und das bereits in der 7. Minute. Leider konnte die Abwehr mit acht Gegentreffern im selben Zeitraum nicht so gut mithalten. Im weiteren Spielverlauf waren die Abschlüsse über die linke Seite immer wieder erfolgreich oder der Kreis konnte freigespielt werden. Weil die Abwehrleistung aber kaum besser wurde, wurde beim 14:16 das erste Northeimer Timeout genommen – mit Wirkung! Binnen drei Minuten konnten die SPEZIalisten sich über eine verbesserte Defensiv- und Torwartleistung und offensiver Konstanz auf eine sechs Tore Führung vorkämpfen und mit einem 18:23 in die Halbzeit gehen. Die Jungs wussten, dass das Spiel an denjenigen geht, der es am Ende mehr will und es zeigte sich, dass Söhre noch lange nicht abgehakt hatte. Der NHC konnte zwar gegenhalten, aber ab der 36. Minute drehte sich das Ruder. Aus der fünf Tore Führung folgte in der 38. bereits der Anschlusstreffer der Gastgeber und das auch noch in Überzahl. Der Ausgleich zum 34:34 folgte nach 42 Minuten. Außerdem schlichen sich in der Crunchtime dazu noch einige Fehlpässe ein. Doch mit zwei Minuten Restzeit konnten wir einen 7m mit einer 2-Minuten-Strafe herausholen und mit 37:38 in Führung gehen. Nach dem Ausgleich konnten wir unseren Wurf mit 30 Sekunden Rest aber nicht verwandeln und hofften, überhaupt noch einen Punkt mitzunehmen. Mit 5 Sekunden Rest fing Philipp Roesen einen langen Pass ab und versenkte den Gegenstoß zum 38:39 Auswärtssieg in der letzten Sekunde. Die Freude war riesengroß, da die Jungs sich nach vielen harten Trainingswochen und einer deutlichen Steigerung nun endlich belohnen konnten.
Nächste Woche geht es nach Lafferde, wo die SPEZIalisten hoffentlich mit derselben Energie und Motivation den nächsten Sieg einfahren. 
Für den NHC spielten:
O. Pajung, N. Willamowski – P. Roesen (9), L. Bauer, L. Kobbe (8), L. Bodenstab, A. Baumbach (5), F. Schieche (4), T. Polinski, T. Richter (1), P. Bode (2), C. Binding (10)

Ungefährdeter Sieg (mC2)

Die C2 landete im Spiel gegen die HSG oha einen nie gefährdeten 45:32 (23:16)- Sieg. Dabei zeigte sich, zu was die Jungs fähig sind, wenn sie den Ball und den Gegner laufen lassen. Auf einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte der D-Jugendliche Leevi John heraus.

Für den NHC spielten und trafen:
Samuel Preßler und Noah Willamowski im Tor;Bent Deilke (10), Lenn Müllner, Felix Schieche (13), Kjell Weißenborn (3), Lasse Splittgerber (2), Thore Boie (3), Leon Leupold (5), Leevi John (8), Anjo Borchert (1)

Leidenschaftlicher Kampf ohne happy end (mC1)

Am Sonntag,den 28.01 machte sich die mC1 in der Landesliga Süd auf den Weg zum Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten HSV Wahrberg/Leim.Nach dem Auftakt letzte Woche gegen Tabellenführer TSV Anderten wartete das nächste Schwergewicht!
Vorgabe des Trainergespanns Schuster/Binding fürs Spiel.Alles reinhauen bis zur letzten Sekunde.
Nach verschlafener Anfangsphase und drei Gegentoren in 3 Minuten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel.Immer wieder wurde über die linke Angriffsseite der Außen in Szene gesetzt oder der Rückraum war erfolgreich.So ging es gegen körperlich überlegene Gastgeber mit einem 15:17 in die Pause.
Nach der Pause das selbe Bild.Durch leidenschaftlichen Einsatz blieben die SPEZIalisten immer in Schlagdistanz,auch aufgrund etlicher Paraden im Tor.Selbst ein 4 Tore Rückstand wurde egalisiert .In der 40 Minute ging das Team sogar in Führung.Das Spiel war die letzten 10 Minuten nichts für schwache Nerven.
Am Ende hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich und erzielten in der 49 Minute das letzte Tor zum 36:34 Heimsieg.Nach Spielschluss war die Enttäuschung riesengroß.Jetzt gilt es in die nächsten Partien mit genauso viel Willen und Kampf zu gehen,um sich selbst zu belohnen!
Der NHC spielte mit:
O.Pajung im Tor,L.Kobbe(11),C.Binding(9),P.Bode(2),L.Bodenstab,T.Richter((4),L.Bauer,A.Baumbach(3),T.Polinski,P.Roesen(5)

Meisterrunde für die mC2

Meisterrunde für die mC2

Die männliche C2 sichert sich im letzten Spiel der Vorrunde durch ein ungefährdetes 43:20 in heimischer Halle gegen Langelsheim/Astfeld den Einzug in die Meisterrunde!
Anweisung vom Trainergespann Schuster/Binding für das Spiel an die „SPEZIalisten“der C2 vorab. Vorne die Lücken nutzen und den besser postierten Spieler in Szene setzen!!!
Dies klappte ab der ersten Minute ganz hervorragend,so dass sich das Trainergespann nach überstandener Weihnachtsfeier in der Nacht zuvor gelassen beim Spielstand von 10:3 zurücklehnen konnte. Die gesamte Partie verlief in Folge wie gewünscht. Der Rückraum dominierte das Spiel nach Belieben, fand auch immer wieder wie gefordert die Außen. War man in der Abwehr ab und zu nicht konsequent genug, konnte man sich auf unsere beiden Torhüter verlassen, die beide eine starke Leistung boten. Fazit:Alles sehr gut umgesetzt Jungs, hat Spaß mit Euch gemacht und die Trainernerven geschont. Weiter so!
Für den NHC spielten:
Willamowski und Pressler im Tor
Binding(8),Schieche(13),Leupold(6), Binnewies (4),Borchert(1),Splittberger(3), Polinski(5), Boie(3), Weißenborn

Seit Jahren ein verlässlicher Partner

Seit Jahren ein verlässlicher Partner

Carsten Diezemann von der Würtembergischen Versicherung unterstützt erneut den Northeimer HC e.V.
Wie schon seit einigen Jahren, steht Carsten Diezemann mit seiner Würtembergischen Versicherung auch in dieser Saison den Kids vom Northeimer HC als Sponsor zur Seite. Er sponserte die Trainingstops der immerhin 24 C-Jungen des NHC. Bei einem spontanen Treffen während einer Trainingseinheit sagten die Jungs Danke! „Selbst ein begeisterter Sportler und Vater sportbegeisterter Jungs, lässt es sich Carsten nicht nehmen, Kinder und Jugendliche bei der Ausübung ihrer Leidenschaft zu unterstützen. Für uns ist ein solches Engagement nicht selbstverständlich, und daher bedanken wir uns ganz herzlich für das Sponsering!“, so C-Jugendtrainer Joe Schuster und Ollo Wode beim Besuch von Carsten Diezemann.

Meisterrunde für die mC2

Achterbahn der Gefühle (mC1)

Am Samstag Nachmittag empfing die MC1 den Rivalen von Tuspo Weende 2.
Die SPEZIalisten der C1 begannen sehr konzentriert und so verliefen die ersten Minuten sehr ausgeglichen. Die Abwehr stand gut und im Angriff wurde jede Möglichkeit genutzt, den besser postierten Mitspieler in Szene zu setzen.Durch einen gut aufgelegten Ole Pajung im Tor ging es mit einem 12:9 in die Halbzeitpause. In dieser wurde die taktische Richtung für die zweite Halbzeit vorgegeben. Einfach so weiter machen und aggressiv bleiben.
Dies klappte zu Beginn der 2.Halbzeit perfekt. Beim Stand von 20:14 aufgrund guter Abwehr und sehenswerten Abschlüssen im Angriff ließ dann aber die Konzentration nach. Der Ball fand nicht mehr den Weg ins Tor, der gegnerische Schlüsselspieler narrte ein ums andere Mal die Abwehr,so das Weende auf 20:19 verkürzen konnte. Goldrichtig kam zu diesem Zeitpunkt die Auszeit des Trainergespanns Schuster/Binding. Die kurze aber kämpferische Ansage zeigte Wirkung. Der gegnerische Schlüsselspieler bekam nur noch wenig Abschlusschancen und nach Ballgewinnen wurde schnell und konsequent über unseren schnellen Außen Leif Kobbe abgeschlossen. So setzte man sich wieder Tor für Tor ab und gewann zum Schluss 28:23.Glückwunsch Jungs,
Stark gespielt und Nerven und Siegeswillen bewiesen! Eine sehr gute Mannschaftsleistung!