Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Saisonabschluss mE und mD

Saisonabschluss mE und mD

Bereits in einer Trainingszeit vor dem Nachholspiel in Duderstadt feierte die mE und die mD einen gemeinsamen Saisonabschluss. Zunächst wurde hierbei mit vier Teams in der Halle ein kleines Turnier gespielt. Anschließend konnten die scheidenden 2011er bei Pizza und Kaltgetränken ihre neuen Teamkollegen und Trainer in der mD etwas kennen lernen und sich von ihren alten Teamkollegen verabschieden. Vielen Dank an das Team von Testa´s für die Verpflegung.

Bunte Mischung gewinnt zum Abschluss in Duderstadt (mE)

Bunte Mischung gewinnt zum Abschluss in Duderstadt (mE)

Duderstadt – mE1 7:20 (3:11)
Am 12.06.2022 fand das letzte Saisonspiel der mE1 in Duderstadt statt. Aufgrund einiger Ausfälle machte sich eine bunte Mischung aus Jungs aus der mE1 und mE2 unterstützt von Dilara aus der wE und einigen Maxis auf den Weg nach Duderstadt. Nach kurzem Beschnuppern in der Halle ging es dann los. Das von den Trainern Michael und Timo ausgegebene Motto „Spielt zusammen und habt Spaß“ wurde von den Kids vom Start weg gut umgesetzt. Im Angriff zeigten die Kids schöne Kombinationen und erzielten so zahlreiche sehenswerte Tore. Zudem vernagelte Jasper in der Anfangsviertelstunde seinen Kasten, so dass es nach 15 Minuten 9:0 für den NHC stand. Kurz vor und in den ersten Minuten nach der Pause geriet die Tormaschine des NHC dann aber etwas in Stocken. Die ebenfalls gut aufgelegten Duderstädter-Keeper entschärften diverse freie Torabschlüsse und auch im Abschluss konnten die beherzt kämpfenden Gastgeber nun das ein oder andere Mal unseren Goalie überwinden. So gestaltete sich das Spiel bis zur 27. Minute und einem Stand von 12:5 ausgeglichener. Nach einer Auszeit, in der die Coaches die NHC-Jungs nochmal darauf aufmerksam machten, dass das gegnerische Tor mehr als nur eine Ecke hat, nutzten die NHCler ihre gut herausgespielten Chancen wieder konsequenter. Am Ende stand dann ein deutlicher 20:7 auf der Anzeigetafel.
Für die 2011er Jungs war es das letzte Spiel ihrer E-Jugendzeit. Wir Trainer wünschen den Jungs alles Gute für die kommenden Handballjahre. Es war schön mit Euch. Vor allem die Entwicklung der Jungs in den letzten Monaten, in denen nach der Coronapause endlich wieder regelmäßig trainiert und gespielt werden konnte, stimmt uns sehr positiv. Highlight war sicherlich hierbei der Heimsieg gegen den ansonsten ungeschlagenen Tabellenführer aus Weende. Mit ein paar Süßigkeiten und einem Besuch in der amerikanischen Botschaft wurde der erfolgreiche Handballtag abgeschlossen.
Es spielten: J. Bierwirth (Tor), Jakob Heise (4), Jannes Heise (1), M. Rodin (2), P. Alsleben (4), M. Plat (4), D. Demir (1), F. Hoffmann (1), P. Mildner (2), M. Elsässer (1), J. von Roden und M. Funke.

mE2: Dem Favoriten lange Paroli geboten

mE2: Dem Favoriten lange Paroli geboten

Am letzten Sonntag ging es für die E2 des NHC gegen den klaren Favoriten und wohl auch Meister aus Herzberg/OHA. Im Hinspiel, in eigener Halle, bezog man mit 5:38 eine deutliche „Klatsche“ gegen die überwiegend aus Jahrgang 2011 bestehende Mannschaft aus dem Harz. Die jungen Schützlinge (überwiegend 2012 und 2013) des NHC II fuhren daher mit einem mulmigen Gefühl zu diesem Auswärtsspiel. Die Coaches Christian Funke und Alexander Bruns-Micheletti holten die Youngster aber gut ab und machten klar, dass es heute nur darum ging es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen und sich auf die Tugenden Tempo und Cleverness zu berufen. Noch einmal wollte man sich nicht so vorführen lassen.
Und erneut setzten die Spieler genau das um, was die Coaches vorgaben. OHA ging wie erwartet mit 0:2 durch den Haupttorschützen Osterodes Lasse Eichhorn (9 Tore) in Führung. Der NHC zeigte aber Bissigkeit und gab nie einen Ball verloren. Insbesondere die jungen, flinken Spieler wie Moritz Funke, Ole und Lenni Micheletti und Linus Kiel umkurvten Ihre Gegenspieler mit hohem Tempo und Spielwitz. Jeder in der Mannschaft merkte, das hier was ging. So kämpfte jeder für den anderen – im Angriff als auch in der Deckung. Beim Stande von 4:4 musste der gegnerische Trainer erst einmal eine Auszeit nehmen. Mit dieser Gegenwehr und Leidenschaft des NHC – aber auch mit einem solch guten Torhüter Marcel Elsässer – hatten die Herzberger nicht gerechnet. Gestützt auf Eichhorn zogen diese zwar wieder auf 9:6 weg, doch unsere Mannschaft hatte etwas dagegen und verkürzte bis zur Halbzeit auf 9:8! Hätte der gegnerische Torwart nicht ebenfalls mehrere Glanzparaden gezeigt,
wären wir sogar mit einer Führung in die HZ gegangen. In der zweiten Halbzeit setzten sich letztlich die routinierteren Spieler aus OHA vorentscheidend mit 15:10 ab. Doch bis zum Schlusspfiff zeigten wir weiter Ehrgeiz und kämpften um jeden Ball. Viele Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen, was erneut die geschlossene Leistung bestätigte. Letztlich gratulierten wir OHA zum Sieg des Spiels mit 19:13, doch fuhren WIR zufrieden wieder nach Hause. Der gegnerische Trainer, die Schiedsrichter und auch die mitgereisten Fans zollten der Mannschaft den Respekt, den sie sich heute wirklich verdient hatte. Leider war dies nun das letzte Spiel für den Jahrgang 2011 in der E-Jugend. Doch wächst hier mit den Jungs aus 2012/2013 was richtig Starkes nach!
Wir freuen uns auf die nächste Saison …:)

Es spielten: Marcel Elsässer (Tor), Ole Micheletti (2 Tore), Joel Dorschner, Lenni Micheletti (1), Moritz Funke (1), Eusebios Bornemann (2), Julian Rolheiser (3),
Maxim Brak, Justus von Roden (1), Clark Sadryna (2), Jonah Hampe, Niklas Denecke, Linus Kiel (1)

Bunte Mischung gewinnt zum Abschluss in Duderstadt (mE)

Englische Woche der mE1

Nach dem Heimsieg gegen Weende stand für die mE1 unter der Woche das Hinspiel und am Wochenende dann das Rückspiel gegen Geismar an. Dabei gab es einen Sieg und eine unglückliche Niederlage.

MTV Geismar – mE1 23:20 (11:13)
Zu ungewohnter Zeit dienstags um 16:30 Uhr fand das Spiel in Geismar statt. Etwas abgehetzt, da einige Jungs direkt von der Schule nach Geismar kamen, begann das Spiel zunächst etwas verschlafen für die mE1. So stand es nach 4 Minuten 5:1 für Geismar. Nach einer Auszeit waren die Jungs dann deutlich wacher. Vor allem die Abwehr steigerte sich. Erkämpfte Bälle konnten die Jungs nun auch im Angriff verwerten. Beim 6:6 durch Paul gelang der erste Ausgleich. Von nun an entwickelte sich ein ausgeglichenes und temporeiches Spiel. Ein Doppelschlag von Jakob und Marcel und ein stark aufgelegter Jasper im Tor brachten dann schließlich eine 11:13 Pausenführung. Nach der Halbzeitpause kamen die Jungs zunächst gut in Spiel. Bis zum 14:16 durch Mattis konnte die knappe Führung gehalten werden. Beim 16:16 und 17:17 Mitte der zweiten Halbzeit konnte Geismar wieder ausgleichen. Leider verloren die Jungs nun etwas den Faden im Angriffsspiel und verzettelten sich gegen die Geismarer Defensive zu sehr in Einzelaktionen. Die Unruhe im Northeimer Spiel nutzte das Heimteam aus, um sich abzusetzen. Am Ende gewann Geismar in einem guten E-Jugendspiel mit 23:20.
Es spielten: J. Bierwirth (Tor), J. Heise (4), K. Weißenborn (4), M. Platt (4), M. Rodin (3), J. Weißke (1), H. Möslein (1), P. Mildner (1), M. Elsässer (1), J. Knoll (1) und S. Lindemeier.

mE1 – MTV Geismar 31:13 (15:7)
Nach der unglücklichen Hinspielniederlage waren die Jungs am Sonntagmorgen hochmotiviert. Vor allem die Anfangsphase wollten die Jungs, die wieder vom Glücksbringer Dilara aus der wE verstärkt wurden, nicht verschlafen. So legten die Jungs vom Start weg los wie die Feuerwehr. In der Abwehr wurden viele Bälle herausgespielt und im Angriff wurde immer wieder der freistehende Mitspieler gefunden. Mitte der ersten Halbzeit erspielten sich die Jungs so eine 8:1 Führung. Nach einer Auszeit kam Geismar nun besser in Spiel. Dank eines wieder bärenstarken Jasper im Tor konnte die deutliche Führung bis zum Pausenstand von 15:7 verteidigt werden. Auch nach der Pause blieben die Jungs konzentriert und erzielten mit schönem Zusammenspiel zahlreiche Tore. Vor allem das von den Trainern beim 6 gegen 6 eingeforderte und im Training geübte „weniger Alleingänge, mehr passen“ wurde gut umgesetzt. So konnte sich die mE bis zum Spielende auf 31:13 absetzen. Hervorzuheben ist, dass sich dank des guten Mannschaftsspiels am Ende alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten. Ein großes Lob an die Jungs und Dilara für gezeigte Leistung. Es hat wirklich Spaß gemacht! Macht weiter so!
Es spielten: J. Bierwirth (Tor), J. Heise (4), K. Weißenborn (4), M. Rodin (6), M. Platt (6), P. Alsleben (4), D. Demir (4), J. Weißke (1), P. Mildner (1) und J. Knoll (1).

Bunte Mischung gewinnt zum Abschluss in Duderstadt (mE)

Siegreicher Sonntag (mE)

Geschlossene Mannschaftsleistung beschert Auswärtssieg der mE 2 in Uslar

Mit einer wirklich tollen Mannschaftsleistung wusste die zweite männl. E-Jugend des NHC am Sonntag, den 22.05.2022, in Uslar zu überzeugen. Beide Coaches Timo Hoffmann und Alexander Bruns-Micheletti appellierten an die Schützlinge stets ruhig zu bleiben, und immer einen Blick auf den freien Mitspieler zu haben. Just 1 Woche zuvor teilte man sich in eigener Halle gegen denselben Gegner die Punkte. Schoningen/Uslar ging mit 1:0 zwar in Führung, doch war dies die erste und einzige Führung des Gastgebers. Gekonnt agierten die NHC-Schützlinge – teilweise noch ausgestattet mit Maxi-Spielern – konzentriert in der Abwehr und fingen einen Ball nach dem anderen ab. Hiermit entzogen wir den Sollingern den Schneid und Spaß. Besonders Linus Kiel und Justus von Roden zeichneten sich durch „Kettenhund“-artiges Abwehrverhalten aus und entnervten Ihre teilweise deutlich älteren Gegenspieler. Auch Torwart Marcel Elsaesser muss man erwähnen, der einen tollen Tag erwischte und seine Mannschaft mit vielen Paraden in der Partie hielt. Die gewonnenen Bälle wurden gekonnt mit gezielten, kurzen Pässen nach vorne gebracht und so auch einige schöne Tore erzielt. Besonders stolz machte die Coaches, dass sich viele Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten, was die gute Breite des Kaders und die Mannschaftsleistung betont. Am Ende hieß es verdient 9:14 für den NHC und man konnte in strahlende und glückliche Gesichter der Spieler blicken. Das frühe Aufstehen und die Anfahrt hatten sich also gelohnt! Weiter so, Jungs! Das war echt klasse!
Es spielten: M. Elsässer (Tor), J. Dorschner, M. Brak, O. Micheletti (2), L. Micheletti (1), L. Kiel (4), E. Bornemann (2), J. Rolheiser (1), Jonah Hampe (1), M. Breuer (1), N. Denecke, M. Funke, J. von Roden (2).

mE1 bezwingt den Tabellenführer aus Weende

Am vergangen Sonntag stand für die mE1 das Rückspiel gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer aus Weende an. Nach der 17:7 Niederlage im Hinspiel, bei der der Weender-Keeper unsere Jungs zur Verzweiflung brachte, hatten sich die Jungs im Rückspiel viel vorgenommen. Im Training wurde in den letzten Wochen vermehrt am Torabschluss gearbeitet, damit sich die Jungs für die gut herausgespielten Chancen mehr belohnen.
Unterstützt von Dilara aus der wE begann das Rückspiel aber zunächst wie das Hinspiel. Der Weender-Keeper entschärfte zwei freie Würfe und Weende nutzte seine Chancen zur 0:2 Führung. Beim 1:2 durch Jakob in der 5. Minute war dann der Bann dann gebrochen. Beim 3:3 durch Jonas gelang der Ausgleich. Nun merkte man den NHC-lern von Minute zu Minute an wie sich das Selbstvertrauen steigerte. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit vielen schönen Aktionen auf beiden Seiten. Jasper im Tor des NHC stand seinen gegenüber an diesem Tag in Nichts nach und zeigte zahlreiche spektakuläre Paraden. Beim 5:4 durch Ferris lag der NHC erstmals in Führung. Mit 9:8 ging es dann mit sieben verschiedenen Torschützen in die Pause, was das gute Teamspiel in der ersten Halbzeit verdeutlicht. Nach der Halbzeit ging es intensiv, aber sehr fair weiter. Der NHC legte immer wieder vor, Weende gelang aber zunächst immer wieder der Ausgleich. Ein Doppelschlag von Kjell und Mark brachte dann eine 13:11 Führung. Dank guter Abwehrarbeit, bei der vor allem Jonas und Hannes viele Bälle erkämpften und zweier von Jasper parierter 7 Meter verteidigten die Jungs ihre Führung. Mit 14:13 ging es in die Schlussphase. Dort sorgte Kjell als Vollstrecker dann mit drei Toren für die Entscheidung. Am Ende gewann der NHC mit 17:14. Eine super Mannschaftsleistung der Kids, bei der jeder den anderen unterstützt hat. Jetzt heißt es den gezeigten Teamspirit für die letzten drei Spiele der Saison beizubehalten.
Es spielten: J. Bierwirth (Tor), J. Heise (4), K. Weißenborn (7), M. Rodin (2), J. Weißke (1), D. Demir (1), H. Möslein (1), F. Hoffmann (1), P. Mildner und J. Knoll.

HANDBALL CAMP 2022

HANDBALL CAMP 2022

NORTHEIMER HANDBALL CAMP 2022 powered by Stolberg Bedachungen

Endlich war es wieder soweit, das Northeimer Handball Camp powered by Stolberg Bedachungen öffnete für das Jahr 2022 seine Tore. Na klar, pandemiebedingt in etwas abgespeckter Version, so dass nur NHC Kids der Geburtsjahrgänge 2009-2012 anwesend waren und es keine Übernachtung gab. Aber trotzdem war das Camp innerhalb weniger Tage ausgebucht und die Planungen konnten beginnen.

Mit Marie Barnkothe, Yvonne und Ollo Wode, Matteo Neufing, Yannic Diezemann und Michael Kundel-Heise fanden sich schnell erfahrene Übungsleiter, die sowohl Jugendteams im Verein trainieren als auch selbst höherklassige Erfahrungen als SpielerInnen aufweisen können. Unser FSJler Marc Stubenazi zeigte sich gewohnt sicher im Logistik Management und hielt den Coaches den Rücken frei.
An beiden Camp Tagen wurde hart trainiert. Am ersten Tag hieß der Schwerpunkt „Passkontinuum und Torwurfvariationen“ am zweiten Tag „Durchbrüche: Gruppentaktik im Angriff“. Natürlich kam auch das Spiel nicht zu kurz und so rundete ein kleines Turnier den jeweiligen Trainingstag ab. Zwischendurch zeigten sich die „Handball Cracks in the Making“ als gnadenlose Vernichtungsmaschinen von Hotdogs, Obst, Müsliriegeln und Getränken, die inklusive waren. Klar, wer hart trainiert schiebt auch ordentlich Kohldampf. Wie gut, dass FSJler Marc Stubenazi großzügig kalkuliert hatte…

Als Fazit können wir festhalten, dass wir doch eine Menge Talent im Club haben, was dann auch Vorsitzender Guido Mönnecke bei seiner Stippvisite feststellen konnte. Er freute sich über die große NHC Familie und das sichtliche Engagement, was die Kids und ihre Trainer an den Tag legten.
Außerdem, dass das Verlangen nach Events wie diesem echt groß ist und Kids, Eltern und Trainer hoffen, dass es nun wieder öfter ein Handball Camp geben wird.
Abschließend danken wir der Firma Stolberg Bedachungen für ihre Unterstützung und hoffen, dass wir demnächst wieder ein Camp anbieten können.