Mit Tempo zum Erfolg

In unserem letzten Heimspiel hatten wir einen weiteren Neuling der Liga zu Gast. Bei der Zweitliga-Vetretung der SG BW Rosengarten-Buchholz handelt es sich um den Meister der Landeliga Lüneburg, der sich mit einigen Neuzugängen deutlich verstärken konnte. So stand uns ein groß gewachsener und stabiler Rückraum gegenüber, der über einiges an Wurfkraft verfügt. Dementsprechend richteten wir unsere Abwehr offensiv gegen die Schützinnen aus und wollten versuchen haupsächlich über die 1. und 2. Welle zum Torerfolg zu kommen, um im Positionsangriff dem Mittelblock der Gäste aus dem Weg zu gehen. Diesen Plan konnten wir in der ersten Halbzeit nahezu perfekt umsetzen. Über eine konsequente Abwehrarbeit zwangen wir Rosengarten immer wieder zu einfachen Fehlern und Torwürfen aus schlechter Position, die wir zumeist umgehend mit einem Torerfolg unsererseits bestraften. Auf diese Weise konnten wir unseren Vorsprung bereits in der ersten Halbzeit auf acht Tore erhöhen und gingen mit einer 15:7-Führung in die Halbzeit. Während der Halbzeitansprache erinnerte unser Trainer-Team uns daran, dass noch keine Mannschaft ein Spiel nach einer Halbzeit gewonnen hat, so hoch sie auch geführt haben mag. Sie forderten uns auf auch in der zweiten Halbzeit konsequent zu Werke zu gehen und das Tempo weiterhin hochzuhalten. Leider konnten wir nicht ganz an das druckvolle Tempospiel der ersten Halbzeit anknöpfen. Ebenso ließen wir in der Abwehrarbeit etwas nach und die Gäste kamen dann doch zu dem ein oder anderen einfachen Tor aus der zweiten Reihe. Trotzdem schrumpfte unser Vorsprung nie auf weniger als sechs Tore und mit Apfiff konnten wir einen in dieser Höhe nicht zu erwartenden 31.23-Sieg feiern. Etwas überraschend verbringen wir die Herbstpause nun auf dem ersten Tabellenplatz. Angesichts unseres schweren Auftaktprogramms, der gestiegenen Qualität der Liga und den ersten personellen Rückschlägen war dies in keiner Weise zu erwarten und bedeutet für uns eine schöne Momentaufnahme sowie einen Beweis für unsere mannschaftliche Geschlossenheit. Die nächsten beiden Wochenenden heißt es erstmal Freizeit genießen und Kraft tanken, dann geht es zum Pokal nach Hessisch Oldendorf und am 22.10. steht der nächste Derbyspieltag auf dem Plan. Wir machen den Anfang in der Halle am Siedlungsweg gegen die HGRG und im Anschluss treffen die Männer auf den Lokalrivalen.
Eure 1.Damen 🙂