NHC mA – Wir können auch anders

Ohne Trainer Fabi ging es letzten Samstag nach Geismar. Das Ziel war klar: endlich zwei Punkte holen und beweisen, dass wir aus den vergangenen Spielen gelernt haben. Dank der guten Trainingseinheiten in dieser Woche starteten wir gut ins Spiel, was uns die die direkte Führung verschaffte. Diese holte Geismar jedoch nach zehn Minuten auf und bis zehn Minuten vor der Halbzeitpause war ein Kopf-an-Kopf-Rennen für die Zuschauer zu beobachten. Ab der 21. Spielminute füllten wir den Spielbericht überwiegend mit Einträgen für uns (vor allem mit Toren, aber auch mit zwei Zeitstrafen). So gingen wir mit einer Vier-Tore-Führung in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten Hälfte des Spiels hielt Geismar mit uns mit und beide Mannschaften gelangten im Wechsel zum Torerfolg. Vom Ehrgeiz und Spaß am Spiel gepackt, ließen wir die Gastgeber jedoch nach zehn Minuten einen, sich mit der Zeit größer werdenden Rückstand hinterherlaufen. 20 Minuten vor Abpfiff schienen die Geismaraner gebrochen. Während wir vorne weiter den Zug zum Tor fanden, gelang ihnen in der verbliebenen Spielzeit nur fünf Tore.
Wir beendeten das Spiel mit einem Endstand von 27:39, dem Gefühl endlich gezeigt zu haben, dass wir auch gewinnen können und einem „Für Jan“. Der Sieg gibt uns das Selbstvertrauen zurück, welches durch die letzten beiden Niederlagen etwas angegriffen war. Dieses Spiel zeigte auch, dass wir dem Niveau einer Oberligamannschaft ein kleines Stück nähergekommen sind.