1. Herren erkämpft Punkt gegen Eintracht Baunatal

Der Northeimer HC hat sich in seinem Heimspiel gegen die GSV Eintracht Baunatal ein 27:27 (13:17) Unentschieden erkämpft. Mit einer leidenschaftlichen kämpferischen Leistung drehte man den 4-Tore Halbzeitrückstand. Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste aus Baunatal, die schnell mit 3:6 in Führung gehen konnten. Vorne fehlte den Northeimer das nötige Ziewasser und das bestrafte Baunatal eiskalt. Der NHC kämpfte sich jedoch wieder auf 9:10 heran. Dann unterliefen in der Offensive einfache Fehler und Baunatal setzte sich wieder auf 10:15 ab. Bis zur Halbzeit verkürzten die Northeimer auf 13:17. Den besseren Start in die zweite Halbzeit gelang dann den Hausherren. Beim 21:22 war die Partie wieder offen. Der NHC konnte sich wieder auf eine gute Abwehrleistung mit einem starken Torhüter Ullrich über die gesamte Spielzeit verlassen. Baunatal konnte zwar noch einmal auf 25:27 davon ziehen aber der NHC gab nicht auf und glich eine Minute vor dem Ende durch Sören Lange (Foto) zum 27:27 aus. Im letzten Angriff der Partie gelang es leider nicht mehr den Siegtreffer zu erzielen. Alles in allem aber auf jeden Fall ein gewonnener Punkt für die Northeimer. Diese kämpferisch starke Leistung vor wieder mehr als 400 begeisterten Zuschauern stärkt weiter das Selbstvertrauen. Jetzt können die nächsten 14 Tage intensiv genutzt werden, da der NHC am kommenden Wochenende spielfrei ist. Das nächste Heimspiel findet am Sonntag den 17.11. um 17 Uhr in der Schuhwallhalle statt.

NHC: Ullrich, Gobrecht, Wenderoth; Schlüter, Iliopolous, Lange 9, Seekamp 4, Springer, Hempel 1, Gerstmann 1, Bode, Nowak 4, Stöpler 4, Wodarz 4.

Foto: Spieker Fotografie