1. Herren mit Last-Second-Auswärtssieg

Trotz Grippe und Verletzungspech: NHC erkämpft sich dank Paul-Marten Seekamp beim 28:27 gegen SG Langenfeld zwei verdiente Punkte

Trainer Carsten Barnkothe ist beim NHC ja bereits viel gewohnt, aber mit den Langzeitverletzten Jannes Meyer, Marcel Armgart, Michael Dewald und nun Tim Gerstmann, Paul Hoppe und Lennart Gobrecht (alle Grippe) fehlt dem Trainer momentan fast das komplette Rückgrat seines Kaders, so dass in der Langenfelder Sporthalle sogar Yannik Schlüter den kurzzeitig verletzten Frederik Stammer im Tor vertreten musste. Doch „die Mannschaft hat das Nicht-verlieren-wollen-Gen in sich“, ist sich Barnkothe nach dem verdienten Last-Second-Sieg sicher. Denn Paul-Marten Seekamps Kampfgeist sicherte dem Team wie so oft in den wichtigen Spielszenen die Führung und zwei wichtige Auswärtspunkte.
Dabei hatte Langenfeld sich einiges vorgenommen und unterband anfangs mit einer unorthodoxen 5-1-Deckung das Northeimer Laufspiel. Mit einem schnellen Timeout stellte Barnkothe sein Team neu auf und wechselte zur Hälfte der ersten Halbzeit Seekamp ein. Sofort übernahm der NHC das Kommando auf der Platte und ging mit 15:11 verdient in die Halbzeitpause.
Doch mit nur zwei Auswechselspielern und einem Torwart fehlten Barnkothe die personellen Möglichkeiten, sich auf taktische Änderungen der Langenfelder einzustellen. Mit zunehmender Müdigkeit beim NHC kam Langenfeld durch den überragenden Marcel Meurer (elf Tore) Tor um Tor heran und ging nach 45 Minuten mit 21:20 in Führung. Aber Eftymios „Carlos“ Iliopoulos, Jannes Wilken und der wieder eingewechselte Seekamp hielten den NHC mit dem 23:23 im Spiel. Philip Hempel, der eigentlich nur im Abwehr-Bollwerk spielt, erzielte die erneute 24:23-Führung des NHC. Zwei Minuten vor Schluss erhöhte Sören Lange mit einem seiner sehenswerten Feldtore zum 27:25, doch der rheinische Handball-Krimi war noch nicht zu Ende. Felix Korbmacher verkürzte für Langenfeld zum 26:27 und Maurice Meurer gelang neun Sekunden vor dem Schlusspfiff das scheinbare Remis für Langenfeld. Doch nicht mit einem Paul-Marten Seekamp, dem „Mann für die verrückten Dinger“, wie Barnkothe nach dem Spiel seinen Motivations-Leader und Spielmacher lobte. Seekamp holte sich nach der schnellen Mitte den Ball, stürmte an den gegnerischen Strafraum und überraschte den Langenfelder Torwart mit dem Siegtor zum 28:27 für den NHC. Der NHC verbessert sich in der Tabelle dank des vierten Auswärtssiegs auf Platz acht.

Northeimer HC: Stammer – Schlüter 1, Iliopoulos 4, Lange 7/1), Seekamp 3, Lutze 3, Hempel 2, Wilken 1, Stöpler 5, Wodarz 2.

Am kommenden Sonntag den 24.03. um 17 Uhr geht es in der „Schuhwallhölle“ gegen Leichlinger TV weiter. Mit dem aktuellen VIERTEN der 3. Liga West Staffel reist ein gestandenes 3. Liga Team aus dem Rheinland an. Der TV hat in der vergangenen Wochen ähnlich wie wir mit diversen Ausfällen zu kämpfen, verfügt aber trotzdem noch über excellente Einzelspieler. Wir hoffen auf die Genesung der kranken Spieler und auf ein interessantes Spiel. Spieltagssponsor ist Tobias Schnabel mit seiner Familie vom örtlichen EDEKA Schnabel Markt. Er stellt dem NHC für eine Verlosung 2 Karten für ein Bayern München Spiel in der Allianz Arena in München und 6 Einkaufsgutscheine zur Verfügung. Lose können am Spieltag für 2€ erworben werden.

Foto: NHC