Auswärts wieder einmal leer ausgegangen… (2. Herren)

Northeimer HC musste sich am vergangen Samstag erneut gegen einen Mitkonkurrenten aus dem Mittelfeld geschlagen geben. Zu Beginn des Spiels stand schon fest das wird kein leichtes Spiel, aber auch keine unmögliche Aufgabe für uns. Mit einigen Unsicherheiten am Anfang zogen die Gastgeber aus Warberg mit 6:3 davon. Dann jedoch hatten wir unsere starken 10 Minuten und haben durch eine gute Abwehrleistung und sichere Abschlüsse uns ein kleines Polster aufbauen können zum zwischenzeitlichen 8:10. Dann jedoch versagten erneut die Nerven und auch hastige Abschlüsse sorgten dafür, dass wir kurz vor der Halbzeit noch 3 Tore kassierten und mit 11:10 zur Pause hinten lagen.
Nach der Pause verpassten wir wieder die ersten 10 Minuten und lagen somit mit 15:12 hinten. In den vergangen Wochen haben genau diese Schwächephasen uns immer das „ Genick gebrochen“. An diesem Tag schafften wir aber wieder mit kompensierter Leistung uns innerhalb von 6 Minuten wieder ein Vorsprung zu erspielen zum Zwischenstand in der 46. Minute von 16:18. Dieser Vorsprung hielt aber wieder nicht lange und es entwickelte sich zum Kopf an Kopf Rennen. Als dann aber beim Stand von 19:20 für uns wir uns innerhalb von kürzester Zeit 2x 2 Minuten einheimsten, zogen die Gastgeber mit 24:21 davon. Den Schlusspunkt setze zwar nochmal unsere treffsichere Nr. 9 an diesem Tag am 7. Meter zum 24:22 Endstand.
Abschließend kann man sagen es war ein umkämpftes Spiel, mit dem besseren Ausgang für die Gastgeber aus Warberg. Somit warten wir immer noch auf den 1. Sieg in fremder Halle. Positiv kann man jedoch sagen, dass wir uns besser verkauften als sonst bei den Auswärtsspielen.
Es spielten: M. Wilfer, E. Penner, N. Tessling, J. Biermann, A. Kühn 1, K. Kühn 4, J. Kühn 6, K. Bode, J.H. Schmidt 1, T. Effler 5, N. Wittwer 5, M. Lechte, L. Müller