Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

2.Herren überrascht gegen Warberg

2.Herren überrascht gegen Warberg

Am vergangenen Samstag ging es für die 2.Herren mit schmalem Kader, 11 insgesamt und davon 7 aus der eigenen A-Jugend, zum Auswärtsspiel nach Warberg. Das mit den Warbergern, die in den Top 4 mitspielen ein schwerer Gegner bevorstand, war bewusst. Der Plan für das Spiel war simpel. „Wir halten uns das Spiel solange offen, wie möglich. Und wenn wir es schaffen, es bis zum Schluss offen zu halten, dann werden die [Warberger] Panik kriegen und uns die Möglichkeit geben das Ding hier zu gewinnen!“, so Coach Kühn. So starteten die Jungs mit dieser schwierigen Aufgabe im Ballbesitz. Durch eine solide Abwehrleistung konnte man sich nach einem zwei-Tore-Rückstand mit zwei Toren in Führung bringen. Es wurde zwar von Offenhalten gesprochen, aber von Führen mit sogar bis zu 4 Toren in der ersten Halbzeit? Daran hatte keiner Gedacht. So spielte man sich in einen Rausch und leistete in der Abwehr eine bemerkenswerte Arbeit. Mit der starken Abwehr gelangen fortlaufend Ballgewinne, welche zuverlässig in Tore umgesetzt werden konnten. Die Gegner setzten zwar immer wieder zur Aufholjagd an, aber sollten es nicht schaffen, sich überhaupt auf einen Gleichstand zu spielen. Ganz nach der Vorhersage Kühns, konnte die Mannschaft sich in den letzten 10 Minuten zeitweise auf einem Polster von 5 Toren Abstand ausruhen. Bei Abpfiff hieß es 34:30 für den Underdog. In diesem Spiel wurde durch eine starke Leistung und Willensstärke bewiesen, dass eine gute Abwehr Spiele gewinnt.

Es spielten und trafen:
Dörflinger B., Diezemann Y. (beide Tor), Wolf N., Hannemann F., Teßling N., Althans J.(1), Johannes H.(2), Burandt L.(4), Bialas B.(6/1), Ottleben T.(10/1), Hofmann K.(11)

Derbysieg gegen Moringen (2. Herren)

Derbysieg gegen Moringen (2. Herren)

Für die Männer-Reservemannschaft des NHC stand am Sonntag schon das nächste Derby an. Diesmal war der Gegner der MTV Moringen. Die Mannschaft der Northeimer war diesmal stark aufgestellt: Mit vielen erfahrenen, ehemaligen 3. Liga Spielern und einigen zwei aktiven 3. Liga Spielern, aufgefüllt mit der eigenen Jugend des NHC, zeigte man eine erwartet starke Leistung.
Durch eine starke 5:1-Abwehr konnte man über Tempospiel viele Tore erzielen und sich schnell einen komfortablen Vorsprung erspielen konnte. Nach 20 Minuten erzielte Jan-Niklas Falkenhain das 15:4, woraufhin Trainer Carsten Barnkothe die Jugendspieler einwechselte. Doch auch nach dem Blockwechsel, gab es keinen Leistungsabfall, sodass es mit einem 20:6 in die Halbzeitpause ging.
In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Bild: Die Routiniers um Marlon Krebs spielten den ersten Teil der Halbzeit, bevor dann die Jugend wieder zum Zuge kam. Erfreulicher Weise konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen, alle kamen auf ihre Einsatzzeiten und man konnte ein gutes Zusammenspiel von erfahrenen- und Jugendspielern sehen. Am Ende stand ein deutlicher 39:18 Derbysieg auf der Anzeigetafel.

Es spielten: Pätz, Dörflinger (beide Tor), Wolf (2), J. Wilken (2), Bialas (3), Mandel (2), Krebs (4), Fietz (5), Gerstmann (5), Teßling (1), N. Wilken (4), Burandt (1), Falkenhain (8), Althans (1)

Foto: NHC

Knappe Auswärtsniederlage gegen Spanbeck (2. Herren)

Knappe Auswärtsniederlage gegen Spanbeck (2. Herren)

Für die junge 2. Herren Mannschaft des NHC ging es am Sonntagabend gegen die SG Spanbeck/ Billingshausen. Der Tabelle nach zu urteilen sollte es ein knappes Spiel werden – und das wurde es auch, zumindest in Halbzeit eins. Mit schmalem Kader angereist wollte der NHC die nächsten zwei Punkte einfahren. Den besseren Start erwischte der Gastgeber. Mitte der ersten Hälfte kamen die Northeimer jedoch besser ins Spiel, sodass es zur Halbzeit 15:14 stand. Die zweite Hälfte startete gut, jedoch ließen im Verlauf dieser die Kräfte nach, sodass man den Gegner ziehen lassen musste und letztlich, leider doch zu deutlich, mit 31:23 verlor.

2. Herren dominiert MTV Geismar

2. Herren dominiert MTV Geismar

Am 09.10. spielte die 2. Herren ihr 2. Heimspiel, der Gegner hieß MTV Geismar. Nachdem die ersten beiden Saisonspiele beide knapp verloren gingen, sollte nun der erste Sieg her. Das sehr junge Team, trainiert von Carsten Barnkothe, wurde von Yannis Pätz aus der 1. Herren, im Tor, unterstützt und wollte durch hohes Tempo das Spiel für sich entscheiden.
Den perfekten Start erwischte auch der NHC, der sicher in der Abwehr stand und durch einen effizienten Angriff nach 10 Minuten 6:0 in Führung gehen konnte, sodass man den Gästetrainer zu einer Auszeit zwang. Doch auch nach der Auszeit stimmte das Zusammenspiel von Torwart und Abwehr, woraus schnelle Tore, vor allem durch die 2. Welle folgten. Zur Halbzeit stand ein 15:6 auf der Anzeigetafel, bei dem vor allem Willem Baumbach mit einer starken Leistung im Angriff herausragte. In der zweiten Hälfte ließen die Männer nichts mehr anbrennen, verteilten die Einsatzzeiten und konnten am Ende einen sehr starken 27:19 Heimsieg einfahren. Die gute Leistung wurde somit endlich mit den ersten beiden Zählern belohnt, worauf in den kommenden Wochen aufgebaut werden soll.

Es spielten: Diezemann, Pätz (beide Tor), Wolf, Bialas (1), Mandel (5), Hofmann (4), Johannes, Ottleben, Teßling, Hannemann, Burandt (4), Baumbach (12), Althans (1)

HVN setzt Spielbetrieb bis Jahresende aus – Nur Oberligen der B- und C-Jugend spielen weiter

Die Entscheidung ist gefallen. Der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) wird den Spielbetrieb in der Saison 2021/22 aufgrund der aktuellen Pandemielage mit sofortiger Wirkung unterbrechen. Nur in den Oberligen der weiblichen und männlichen B- sowie C-Jugend wird an diesem und am nächsten Wochenende weitergespielt. Dies ist das Ergebnis einer Onlineumfrage unter den Mitgliedsvereinen, die sich mit Ausnahme der B- und C-Jugend in allen Ligen mehrheitlich für eine Unterbrechung ausgesprochen haben und der das HVN-Präsidium gefolgt ist. „Das Votum unserer Vereine war eindeutig, so dass wir im Präsidium eine leichte Entscheidung zu treffen hatten“, sagt HVN-Präsident Stefan Hüdepohl.

Die Spielpause auf Verbandsebene wird fürs Erste, anders als in den meisten HVN-Regionen, nur bis zum 31.12.2021 gehen. „Wir hoffen, dass sich die Lage schnell entspannt, so dass wir möglichst bald wieder unserem Sport nachgehen können und den Regelspielbetrieb ab Anfang Januar wieder aufnehmen können“, erklärt Vizepräsident Spieltechnik Jens Schoof und ergänzt. „Wir werden die pandemische Lage aber stetig beobachten und entsprechend informieren und beraten.“

Aufgrund der avisierten kurzen Unterbrechung ist es den HVN-Verantwortlichen wichtig, dass die Vereine ihrerseits den Trainingsbetrieb aufrechterhalten. „Es wird in dieser Saison keine 6-wöchige Vorbereitungszeit zum Restart geben“, so Jens Schoof.

Im Jugendspielbetrieb wird es ebenfalls eine Unterbrechung bis zum Jahresende geben. Nur in den Oberligen der weiblichen und männlichen B- sowie C-Jugend wird vorerst weitergespielt. „Hier werden wir das eindeutige Votum der Vereine ebenfalls umsetzen“, sagt Jugendspielwart Olaf Bunge. „Aufgrund der Sichtungen, der Meldung zur Deutschen Meisterschaft sowie Auswahlmaßnahmen ist die Entscheidung in den Oberligen der B- und C-Jugend begründbar und sportlich nachvollziehbar“, ergänzt Bunge.

Der regionsübergreifende Spielbetrieb in der A-Jugend wird hingegen bis zum 31.1.22 ausgesetzt. „Hier haben wir uns an der Entscheidung unserer Regionen orientiert“, erklärt Olaf Bunge.

Pressenews HVN 02.12.2021

Erstes Saisonspiel der 2. Herren

Hallo aus der Landesliga Süd,

auch eure neu formierte zweite Herren hat nun den Start in die Saison 2021/22 geschafft.
Mit einer sehr jungen Mannschaft sind wir, mit Unterstützung aus der A-Jugend, nach Söhre gefahren. Wir sollten aber schnell merken, dass es in unserer Mannschaft noch mehrere Sachen gibt, die noch nicht perfekt laufen. Bis auf ein 1:0 durch Linus, konnten wir nie eine Führung feiern. Ganz im Gegenteil, wir liefen eigentlich ganze 60 Minuten einem Rückstand hinterher, den wir nicht aufholen, bzw. eine Vergrößerung nicht verhindern konnten. So dass ein deutlicher Endstand von 32:21 (16:10) verdient war.
Dieses Spiel aus unserer Sicht mal kurz zusammengefasst. Einige trainierte Abläufe haben bereits gefruchtet und gut funktioniert. Eine stabile Torhüterleistung mit gelegentlichen Highlights konnten wir auch verbuchen. Das war es dann halt auch leider schon mit den positiven Aspekten. Dann kommen wir mal von der Haben-Seite zu dem, was nicht gut war. Da waren zum einen viele technische Fehler, häufig wurde der Abschluss zu früh gewählt oder auch erzwungen. Zudem hat die Absprache in der Abwehr nicht so funktioniert, wie man es sich gewünscht hätte. Das Spiel hat deutlich gemacht, wo unser Schwerpunkt in den kommenden Trainingseinheiten zu liegen hat und wo wir stehen. Aller Anfang ist nun mal schwer! Am nächsten Wochenende gilt es dann in heimischer Halle gegen TuS GW Himmelsthür unsere ersten zwei Punkte der Saison einzufahren.

In dem Sinne

Eure zweite Herren

Es spielten: Diezemann, Althans (beide TW); Lüdecke (5), Dewald (4), Schlappig (3), Mönnecke (3), Hilke
(2), Springer (2), Heiduck (2), Schulze, Bode, Wolf, Bialas