Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Jubel in der Schuhwallhölle (wC2)

Jubel in der Schuhwallhölle (wC2)

NHC gegen SV Einheit 1875 Worbis wC2 25:20 (11:10) In strahlende, zufriedene Gesichter blickte man nach Abpfiff am Sonntag. Hatten wir das Hinspiel in Worbis doch noch recht deutlich mit 27:18 verloren, so zeigte sich nun die tolle Entwicklung des Teams im Rückspiel. Ab der ersten Minuten war das gesamte Team motiviert, hellwach und mutig. In der Abwehr wurde meist gut zur Ballseite verschoben und sich gegenseitig unterstützt. Dazu zeigte Ina im Kasten eine tolles Spiel. Im Angriff zeigte sich wie so oft – sobald „Bewegung ohne Ball“ stattfand und jede einzelne sich etwas zutraute kamen die Mädels zum Torerfolg. Der Lohn war eine verdiente 11:10 Halbzeitführung. Zwei schnelle Tore nach der Pause durch Mia-Amelie und Emilie verschafften uns dann das erste Mal eine drei Tore Führung. Es war schön zu sehen, mit viel Mut und Einsatz alle (!) in der zweiten Halbzeit umsetzten, was in den vergangenen Wochen im Training geübt wurde. So konnten sich am Ende sogar beinahe alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen. Diese zwei Punkte haben sich die Mädels mehr als verdient! Tore NHC: I. Dörflinger (TW), J.Haupt (1), J. Kovacevic, M. Dröschler (1), E. S. Busse (6), M. A. Busse (9), E. Hasenjäger(5), E. Berke (1), S. Weiß (2)

Jubel in der Schuhwallhölle (wC2)

weibliche C-Jugend im Einsatz

Drei Spiele in einer Woche
HF Helmstedt-Büddenstedt gegen NHC wC1 8:24 (4:11)
Zum letzten von drei Spielen innerhalb einer Woche reiste die weibliche C -Jugend am Samstag Nachmittag nach Helmstedt. Die Mädels fanden zunächst nur schwer ins Spiel. Zwar stand die Abwehr recht stabil, doch vorne wurde zu oft eine falsche Entscheidung getroffen und Chancen liegen gelassen. Erst nach gut 15 Minuten gelang es durch zwei schöne Tore von Anni sich auf 2:7 abzusetzen. Lene konnte mit ihrem Treffer zum 2:8 diese Führung sogar noch weiter ausbauen. Hinten arbeitet das Team weiter gut im Verbund und kam doch mal ein Ball auf das Tor so stand mit Annika ein mehr als sicherer Rückhalt im Kasten. Sie zeigte eine klasse Vorstellung. Mit einer sicheren 4:11 Führung ging es in die Halbzeit. Das Ziel für den zweiten Abschnitt lautete: Fehler im Angriff minimieren, hinten weiter aufmerksam verteidigen. Das gelang im großen und ganzen recht gut. Es war den Mädels allerdings anzumerken, dass es schwer viel die Konzentration hoch zu halten bei der deutlichen Führung. Im Angriff bewies Aliya in der zweiten Hälfte viel Spielfreude. Sie setzte von der Rückraum Mitte Position ein ums andere Mal ihre Mitspielerinnen gut in Szene und zeigte viel Zug zum Tor. So konnten wir nach 50 Minuten den dritten Sieg aus drei Spielen in nur einer Woche mit nach Northeim nehmen.

Tore NHC: A. Kulze(TW), M. Schomburg, L. Borchers (5), A. Wilke (7), M. Berke (1), L. Bodenstab (2), M. Arnemann (2), M. Gebhardt (5), A. Brandt (2)

Niederlage nach drei Monaten Pause
NHC gegen JSG Duderstadt-Landolfshausen wC2 12:19 (8:11)
Nach der langen Zwangspause war die Freude groß, endlich wieder ein Punktspiel spielen zu dürfen. Die Mädels spielten von Beginn an motiviert und couragiert. Die Abwehr stand stabil, lediglich gegen die zahlreichen Anspiele an den Kreis fand man zunächst noch keine Lösung. Im Angriff zeigte sich, sobald die Forderung des Trainergespanns Barnkothe/Wode nach „Bewegung ohne Ball“ umgesetzt wurde, führte dies zum Torerfolg. Mit einem drei Tore Rückstand ging es in die Pause.
Mit dem Ziel vorne weiter mutig zu sein, sowie in der Abwehr nicht nach zu lassen, ging es in die zweite Hälfte. Doch leider gelang es über weite Strecken nicht, dieses umzusetzen. Zu häufig war der Angriff zu statisch und viele unnötige Ballverluste waren die Folge. So konnte sich Duderstadt immer ein wenig mehr absetzten. Die Niederlage von 12:19 fällt am Ende zu deutlich aus und wird dem Spiel der Mädels nicht gerecht. Viele positive Dinge konnten auch ohne einen Sieg und zwei Punkte mitgenommen werden. So zeigte Ina die gesamte Partie über ein tolles Spiel im Tor und war für das Team ein sicherer Rückhalt. Emelie war im Rückraum an vielen tollen Aktionen beteiligt und zeigte viel Zug zum Tor. Emma Sophie machte ihre Sache auf der für sie unbekannten Position am Kreis richtig gut und hatte in der zweiten Hälfte die gegnerische Kreisläuferin sicher im Griff. Trotz der Niederlage – es zeigt sich, dass sich der Trainingsfleiß auszahlt!

Tore NHC: I. Dörflinger (TW), J.Haupt , J. Kovacevic, M. Dröschler (1), E. S. Busse (1), M. A. Busse (5), E. Hasenjäger (2), E. Berke (1), M. Arnemann (2), S. Weiß

Foto: Spieler Fotografie

Jubel in der Schuhwallhölle (wC2)

Weibliche C-Jugend: NHC – FC Viktoria Thiede 25:21(12:9)

Am 19.03.2022 empfingen wir mit dem FC Viktoria Thiede eine weitere Spitzenmannschaft in der Landesliga Süd der weiblichen C-Jugend. Neun Siege bei nur einer Niederlage zeigte, dass wir es mit einer guten Mannschaft zu tun hatten. So gingen wir hochmotiviert und sehr konzentriert ins Spiel und legten, ähnlich wie vor vierzehn Tagen gegen Celle, einen Blitzstart hin, der uns nach nur drei Minuten eine 4:0 Führung einbrachte. Nach weiteren acht Minuten stand es 9:3(Mira Berke hatte bist dahin schon vier Tore von Linksaußen erzielt), was den gegnerischen Trainer zu einer Auszeit veranlasste. Danach verblasste unser Spiel. Zu viele technische Fehler im Angriff, Unkonzentriertheit in der Deckung und eine schwache Rückwärtsbewegung ließ die Gäste zur Halbzeit bis auf 9:12 herankommen. So wenig Tore in einer Halbzeit hatten wir in dieser Saison noch nicht geworfen. Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Wiederum legten wir los wieder die Feuerwehr und innerhalb von sechs Minuten bauten wir die Führung auf 17:10 aus. Diesen Vorsprung behielten wir bis zum 24:17 in der vierzigsten Minute. In dieser Phase konnte auch, die in dieser Saison erstmals spielende, Mia Schomburg einen schönen Treffer von Rechtsaußen erzielen. Leider ließen in den letzten zehn Minuten die Kräfte und die Konzentration deutlich nach, sodass Thiede bis zum Endstand von 21:25 verkürzen konnte. So bleibt abschließend zu sagen, dass wir jetzt mit 20:0 Punkten die Tabelle anführen, dass es sicherlich nicht unser bestes Saisonspiel war, aber dass es uns unser Gegner auch wirklich schwer gemacht hat. Der FC Viktoria spielte eine gute Deckung und schaltete sehr gute von Abwehr auf Angriff um. Zu erwähnen ist sicherlich noch die gute Torhüterleistung von Annika Kulze, ohne deren Paraden es auch durchaus zum ersten Punktverlust hätte führen können.
Donnerstag geht es schon zum nächsten Spiel, dann müssen wir in Bovenden gegen die HSG Plesse antreten.

Es spielten: Annika Kulze(Tor), Anna Hengst(2),Mia Schomburg(1),Mira Berke(6),Leyla Bodenstab(3),Merle Gebhardt(3),Lea Heiduck(8,)Aliya Brandt(1)Melisande Arnemann(1)

Foto: Spieler Fotografie

wC mit Sieg gegen Garßen-Celle

wC mit Sieg gegen Garßen-Celle

NHC – SV Garßen-Celle 32:26(16:13)

Am vergangenen Sonntag empfingen wir mit dem SV Garßen-Celle den ungeschlagenen Tabellenführer der Landesliga in der Halle am Schuhwall. Mit zwei Spielen weniger,aber ebenfalls noch ohne jeden Minuspunkt, standen wir auf Position zwei in Lauerstellung. Es versprach also ein absolutes Spitzenspiel zu werden, und so kam es auch. Beide Teams zeigten, dass sie sicherlich auch in der Oberliga bestehen könnten.Es entwickelte sich ein tolles und temporeiches Spiel, indem wir den besseren Start hinlegten. Die ersten zehn Minuten waren sicherlich die Besten, die wir in dieser Saison bisher gespielt hatten. Tolle Tore nach einlaufen der Außen Anni Wilke und Anna Hengst oder nach Sperre/Absetzten mit Leyla Bodenstab am Kreis, gepaart mit einer aufmerksamen Deckung und einer stark haltenden Annika Kulze, sorgen für eine 9:3 Führung, die im Nachhinein der Grundstock für den späteren Erfolg sein sollte.Die Mädels aus Celle kamen jedoch besser ins Spiel und angetrieben von einer guten Lia Kahle, die immer wieder ihre individuellen Stärken ausspielen konnte, verkürzten die Gäste bis zur Halbzeit auf 13:16. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offenes Spiel, indem wir meistens mit drei Toren Unterschied vorne lagen.

Nach einer Zeitstrafe für Lea Heiduck drohte das Spiel zu kippen, Garßen verkürzte auf 21:23 und es wurde richtig spannend. Unsere Mädels behielten aber die Ruhe und Lea mit drei Toren in Folge brachte den NHC vorentscheidend mit 27:22 in Führung. Diesen Vorsprung gaben wir bis zum Ende nicht mehr ab. Am Ende stand ein verdienter Erfolg gegen eine gut spielende und sympathische Mannschaft vom SV Garßen-Celle zu buche. Nun gilt es in den nächsten Wochen weiter gut zu trainieren, von Coronafällen verschont zu bleiben, und mit der gleichen Motivation in die weiteren Spiel zu gehen.

Es spielten: Annika Kulze(Tor), Anna Hengst(2),Lene Borchers(1),Anni Wilke(5),Mira Berke(1),Leyla Bodenstab(5),Merle Gebhardt(4),Lea Heiduck(13/3,)Aliya Brandt(1)

HVN setzt Spielbetrieb bis Jahresende aus – Nur Oberligen der B- und C-Jugend spielen weiter

Die Entscheidung ist gefallen. Der Handball-Verband Niedersachsen (HVN) wird den Spielbetrieb in der Saison 2021/22 aufgrund der aktuellen Pandemielage mit sofortiger Wirkung unterbrechen. Nur in den Oberligen der weiblichen und männlichen B- sowie C-Jugend wird an diesem und am nächsten Wochenende weitergespielt. Dies ist das Ergebnis einer Onlineumfrage unter den Mitgliedsvereinen, die sich mit Ausnahme der B- und C-Jugend in allen Ligen mehrheitlich für eine Unterbrechung ausgesprochen haben und der das HVN-Präsidium gefolgt ist. „Das Votum unserer Vereine war eindeutig, so dass wir im Präsidium eine leichte Entscheidung zu treffen hatten“, sagt HVN-Präsident Stefan Hüdepohl.

Die Spielpause auf Verbandsebene wird fürs Erste, anders als in den meisten HVN-Regionen, nur bis zum 31.12.2021 gehen. „Wir hoffen, dass sich die Lage schnell entspannt, so dass wir möglichst bald wieder unserem Sport nachgehen können und den Regelspielbetrieb ab Anfang Januar wieder aufnehmen können“, erklärt Vizepräsident Spieltechnik Jens Schoof und ergänzt. „Wir werden die pandemische Lage aber stetig beobachten und entsprechend informieren und beraten.“

Aufgrund der avisierten kurzen Unterbrechung ist es den HVN-Verantwortlichen wichtig, dass die Vereine ihrerseits den Trainingsbetrieb aufrechterhalten. „Es wird in dieser Saison keine 6-wöchige Vorbereitungszeit zum Restart geben“, so Jens Schoof.

Im Jugendspielbetrieb wird es ebenfalls eine Unterbrechung bis zum Jahresende geben. Nur in den Oberligen der weiblichen und männlichen B- sowie C-Jugend wird vorerst weitergespielt. „Hier werden wir das eindeutige Votum der Vereine ebenfalls umsetzen“, sagt Jugendspielwart Olaf Bunge. „Aufgrund der Sichtungen, der Meldung zur Deutschen Meisterschaft sowie Auswahlmaßnahmen ist die Entscheidung in den Oberligen der B- und C-Jugend begründbar und sportlich nachvollziehbar“, ergänzt Bunge.

Der regionsübergreifende Spielbetrieb in der A-Jugend wird hingegen bis zum 31.1.22 ausgesetzt. „Hier haben wir uns an der Entscheidung unserer Regionen orientiert“, erklärt Olaf Bunge.

Pressenews HVN 02.12.2021

Endlich der erste Sieg der Saison (wC2)

HSG Rhumetal 2 – NHC wC2 17:23 (9:13)

Da ist das Ding!!! Der erste Sieg der Saison und das dann direkt im Nachbarschaftsderby gegen Rhumetal.
Nach anfänglichem Rückstand übernahmen die Mädels in schwarz das Kommando und die Führung (3:2, 6.), die im weiteren Verlauf der Partie nicht mehr abgegeben wurde.
Die Mädels zeigten sich stark verbessert, insbesondere die Bewegung ohne Ball war so, wie sich das Trainerin Y. Wode vorgestellt hatte. Dabei entwickelten sie auch endlich den ersehnten Zug zum Tor, insbesondere Enna Berke zeigte ein tolles Spiel und erzielte fünf blitzsaubere Treffer. Melisande Arnemann (7) und Mia-Amelie Busse (5) standen ihr dabei in nichts nach. Lohn war die sichere Vier-Tore-Führung zur Pause (13:9).
Auch in der zweiten Halbzeit knüpften die NHC-Mädchen nahtlos an. Zwar gelang es nicht immer, die gegnerischen Einläufer von den Außenpositionen konsequent zu verteidigen, aber trotzdem sah Trainerin Wode einen Abwehrriegel, in dem toll unterstützt wurde -ein weiterer Fortschritt!! Der Vorsprung wurde sicher bis zum Spielende verteidigt, so dass die NHC-Mädchen, bei denen Mira Dröschler ihr erstes Saisontor erzielte, endlich dem ersten Sieg feiern durften.
Für den NHC spielten:
Ina Dörflinger im Tor; Jule Haupt (1), Anna Hengst (3), Jana Kovacevic (1), Mia-Amelie Busse (5), Mita Dröschler (1), Emma-Sophie Busse, Melisande Arnemann (7), Enna Berke (5), Emilie Hasenjäger

 

Video: NHC