Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Das war nichts! (1. Damen)

Okt 3, 20221.Damen, Allgemein, Damen

Am Samstag den 1.10.22 haben wir uns Ersatzgeschwächt auf den Weg nach Hildesheim gemacht. Leider konnten wir jedoch keine Punkte mit nach Hause nehmen. Der Endstand 30:13 spricht für sich.
Schon vorher war klar, dass es mal wieder ein Spiel zum Kämpfen wird. Doch leider konnten wir nicht umsetzen was die Woche trainiert wurde. Wir starteten nicht gut in das Spiel und kassierten zunächst 4 Tore (4:0). Dann nutze Carsten die erste Auszeit in der 6. Minute doch weiterhin brauchten wir insgesamt 9 Minuten für unser erstes Tor. Mit einem Spielstand von 6:1 war noch nichts verloren doch schon jetzt würde es schwer werden. Leider konnten wir im Angriff weiterhin nicht überzeugen und auch in der Abwehr mangelte es an Initiative. Im Angriff setzten wir nichts um was wir uns vorgenommen hatten. Dazu kam eine schlechte Chancenverwertung, weshalb wir mit 15:5 in die Halbzeit gehen mussten. Wir wollten uns in der 2. Halbzeit besser präsentieren und insbesondere im Angriff schneller und mit mehr Bewegung zum Tor gehen. Auch in der Abwehr (die nicht hauptsächlich unser Problem war) wollten wir besser agieren, was uns mit der Umstellung zur 5:1 sehr gut gelang. Jule machte einen guten Job auf der Spitze, wodurch der Gegner es deutlich schwerer hatte. Doch auch in der 2. Halbzeit klappte der Angriff nicht so wie wir es uns vorgestellt hatten. Wir kamen kaum zum Tor und hatten weiterhin Wurfpech. Aline holte mehrmals 7 Meter raus, die Tanne mit einer super Quote von 100% verwandelte. Doch letztendlich war das wohl nichts. Schnell vergessen und nach vorne schauen heißt es nun. Wir beendeten das Spiel mit einem Spielstand von 30:13. Wir bedanken und ganz herzlich bei Alisa die sehr kurzfristig aushelfen konnte und uns ein paar Mal gerettet hat und bei Aline, die uns mit voller Kraft unterstützt hat.
Weiter geht es für uns am Samstag den 08.10.22 in Wolfsburg, wo wir die 2 Punkte mit nach Hause nehmen wollen.

Für den NHC spielten: E.Post und Lüer im Tor; Weitemeier (7/7), Wehrmaker (1), Knoke (1), Barnkothe A. (1), Starre (1), Thiele, Lösky (2), Lucenko, Strupeit.