Geismar III vs. 3. Herren

Marc Bode, Jannik Osteroth, Ollo Wode, Fabian Laabs, Martin Frenzel….die Liste der prominenten Ausfälle war lang. Und doch sind wir zuversichtlich zu den Sportsfreunden nach Geismar gereist. Schließlich hatten wir lebende Legenden wie Frank „Brandy“ Brandt und Alex Bruns-Micheletti mit an Bord.
Zu ungewohnter Zeit trafen wir uns bereits 10:30 in Geismar, da der Anwurf C-Jugendmäßig auf 11:15 gelegt wurde. Mit jeder Menge Kaffee intus und Schlaf im Auge sollte es eine interessante Mittagspartie werden.
Rawetta! Das Spiel war nichts für schwache Nerven und Handballästheten. Bis zur 48. Minute konnte kein Team sich entscheidend absetzen. Mal führten wir mit zwei Toren (21.Min; 10:12), dann führte unser Gegenüber mit 2 Toren (38.Min; 20:18). Jede Menge individuelle Fehler führten zu einer sehr ausgeglichenen Partie frühmorgendlichen Handballs. Beim Stand von 23:23 in der angesprochenen 48. Minute war dann der Wendepunkt, der uns am Ende die ersten zwei Punkte auf der Habenseite einbrachte. Ab diesem Zeitpunkt stand unsere Abwehr noch fester als jemals zuvor (bis zum Abpfiff sollte nur noch zweimal der Ball in unserem Netz zappeln) und vorne zauberten wir ein Tor nach dem anderen in den gegnerischen Kasten.
So siegte die gelbe NHC-Wand in Geismar mit 24:31 und sorgte erstmals für positives Aufhorchen der Liga. Dieser NHC wird ein sehr unangenehmer Gegner.
So haben wir nach zwei Spielen einen Sieg geholt. Dieser wird ganz bestimmt nicht der Letzte sein.
Für den NHC spielten: Roman Althans, Yannick Diezemann, – Marcel Hertmann (2), Alexander Bruns-Micheletti (3), Frank Brandt (5), Leon Müller (5), Edwin Penner (2/1), Alexander Schulze (2), Michael Stellmann (8/1), Julian Biermann (4), Nils Teßling