Kämpferische Leistung ohne Punkte (1. Damen)

Am Sonntag mussten wir uns der 1. Damen des MTV Rohren mit 20:24 (7:11) geschlagen geben.
Gegen ein stark besetzten Gegner hielten wir dank einer guten kämpferischen Leistung lange mit. Am Ende machten sich dann aber unser an diesem Tag mit acht Feldspielerinnen recht schmal besetzter Kader bemerkbar. Und auch unsere Problemchen mit dem sehr klebrigen Spielgerät namens Handball verlangsamten manchmal das Spiel nach vorne.

Nach dem 8:7 in der 23. Minute zog Rohren bis zu Halbzeit noch auf 7:11 davon. Bis dahin sorgten eine an diesem Tag bestens aufgelegte Franzi im Tor und eine gut eingestellte Abwehr für einen Spielverlauf, der uns hoffen und um einen möglichen Punktgewinn fighten ließ.
In der zweiten Hälfte drehte dann zusätzlich zu unserer guten Defensive Tanne auf und traf aus dem Rückraum fast nach Belieben. So kamen wir mit dem 17:18 in der 47. Minute auf ein Tor heran.Anstatt dann aber den Ausgleich zu erzielten, kassierten wir einen Gegentreffer und unser Faden riss – Rohren zog auf 17:21 weg, ein Rückstand den es uns letztlich nicht mehr aufzuholen gelang.

Trotz der Niederlage können wir Positives aus dem Spiel mitnehmen, denn wir haben gegen eine starke Mannschaft vor allem in der Abwehr über weite Teile eine gute Leistung gezeigt. Daran müssen wir in den kommenden zwei wichtigen Spielen vor der Weihnachtspause anknüpfen.

Los geht es damit bei unserem Heimspiel am Samstag, 14.12. um 17 Uhr. Und was kann besser sein als ein NHC-Super-Sonntag? Natürlich ein NHC-Super-Samstag, eingerahmt in jede Menge spannender Spiele und ein buntes Weihnachtsprogramm bis in die Nacht.

Zu guter letzt bleibt uns wieder einmal der große Dank an unsere treuen Wegbegleiter, die mit uns nach Rohren gekommen sind. Auf euch und natürlich auf alle anderen Fans freuen wir uns am Samstag!

Für den NHC spielten: Post, Hartlieb – Weitemeier 9, Barnkothe M. 3, Barnkothe, Barnkothe A. 3, Lösky 2, Bergmann 1, Lucenko, Freckmann 2.