mB mit Relegationssieg gegen Rhumetal

Nach dem ärgerlichen Unentschieden und verlorenen Siebenmeterwerfen in Eyendorf heißt es nun „Verlieren verboten“ für Jungs, um sich für die Vorrunde der Oberliga qualifizieren zu können. Als zweiten Gegner hießen wir den Nachbarn aus Rhumetal willkommen. Die Aufgaben für das Spiel waren klar gestellt: Mit einer offensiven Deckung den Gegner zu Ballverlusten zwingen und im Tempospiel nach vorne die einfachen Tore werfen. Die Abwehr startete überragend (6 Tore in HZ 1), allerdings lies das Umschaltspiel sehr zu wünschen übrig. Auch der Positionsangriff wirkte sehr statisch und hinzu kamen unzählige Fehlwürfe aus freien Abschlusspositionen, sodass wir uns erst gegen Ende der ersten Halbzeit richtig absetzen konnten.
Im zweiten Durchgang lief das Tempospiel dann aber deutlich besser, allerdings haperte es weiterhin, wie auch in Eyendorf, an der Konsequenz im Abschluss. Am Ende stand mit dem 36:17 aber ein ordentliches Ergebnis.

Weiter geht es Schlag auf Schlag: Bereits Sonntag ist der MTV Braunschweig zu Gast. In diesem Duell wird sich wahrscheinlich eine Vorentscheidung anbahnen, welche der beiden Mannschaften zusammen mit Eyendorf in die Vorrunde der Oberliga einzieht. Erwartet wird ein enges Spiel, das über die Tagesform entschieden wird. Direkt am Mittwoch danach geht es zum letzten Relegationsspiel zum SV Stöckheim.

Fotos: NHC