Mehr Krampf als Glanz gegen Sportfreunde Söhre (weibliche B-Jugend 2)

Am letzten Sonntag stand das Heimspiel in der Regionsliga gegen die Sportfreunde Söhre an. Wir wollten an die zuvor starken Leistungen aus dem Spiel gegen die HSG Rhumetal sowie gegen die SG Börde Handball anknüpfen. Dies gelang uns leider nicht. Teils müde, teils lustlos wirkten unser Abwehr- und Angriffsspiel. Wir lagen zwar von Beginn an in Führung und gaben diese bis zum Ende nicht mehr aus der Hand, luden aber die Spielerinnen aus Söhre zu vielen einfachen Torgelegenheiten ein. Im Angriff spielten wir mit zu wenig Bewegung, zu wenig Druck auf die Nahtstellen und fehlerhaften Wurfabschlüssen. Insbesondere, was das Passspiel anging, leisteten wir uns teilweise haarsträubende Ungenauigkeiten. Trotz der Führung (11:6) ging es konsterniert in die Halbzeitpause. Es galt vieles aufzuarbeiten. Die Ansagen blieben gleich. Doch auch in der zweiten Halbzeit gelang es nicht, die Vorgaben aufs Parkett zu bringen und auch die zweite Halbzeit gestaltete sich ähnlich wie die erste: Immer in Führung liegend verspielte man sich gute Gelegenheiten vorne durch zu wenig Bewegung mit und ohne Ball, eine geringe Durchschlagskraft aufgrund eines zu ungenauen Abschlusses und insgesamt einer hohen Anzahl technischer Fehler. Dennoch gewannen wir mit 22:19.

Für den NHC spielten: Kulze (Tor) – Hasenjäger, Musul (4), Guicking, Bodenstab (1), Richter (1), Ewers (1), Bosse (4), Schwarzer (1), König (5), Turgay (4), Hoffmann (1)