Reha erfolgreich!

Im letzten Heimspiel hatten wir den MTV Rohrsen in der Schuhwallhalle zu Gast. Im Hinspiel konnten wir nach einem sehr zerfahrenen Spiel einen glücklichen Punkt durch ein Last-Second-Tor von Mareike mitnehmen. Für das Rückspiel hatten wir uns dementsprechend vorgenommen einiges besser zu machen. Im Großen und Ganzen konnten wir dieses Vorhaben gut in die Tat umsetzen. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit zogen wir ein, im Gegensatz zum Derby gegen die HSGPH, flüssiges Rückraumspiel mit wenigen technischen Fehlern auf. Zudem arbeitete unsere 6:0-Abwehr gut gegen den Rückraum der Gäste, was zu einigen Ballgewinnen und einfachen Toren für uns führte. Leider ofenbarten wir wieder leichte Schwächen in der Verteidigung gegen die Kreisläuferin. An dieser Stelle muss im Training nochmals der Hebel angesetzt werden und die Abstimmung weiter verbessert werden. Zur Halbzeit führten wir dann mit 4 Toren und wollten vor allem das flüssige Spiel mit wenigen technischen Fehlern aufrechterhalten. Wir drückten deshalb gleich nach Wiederanpfiff ordentlich auf die Tube und erhöhten unseren Vorsprung in der 45. Minute bis auf 8 Tore. Dann ließen wir die Zügel allerdings etwas schleifen und verpassten es den Vorsprung noch deutlicher auszubauen. Trotzdem kamen die Damen aus Hameln nicht mehr näher als 6 Tore an uns heran. So konnten wir uns nach Abpfiff über die nächsten zwei Punkte auf der Habenseite freuen und haben uns sehr gut vom verlorenen Derby erholt. Unser Blick ist schon wieder nach vorne gerichtet und die Vorbereitungen für eine der längsten Auswärtsfahrten der Saison haben begonnen. Am Samstag geht es vor die Tore Hamburgs, wo wir beide Punkte entführen wollen.
Eure 1.