HVN-Auswahlsichtung in Emmerthal 2018

Am 18.3. stand die alljährliche Auswahlsichtung des HVN an. Die Regionsauswahl des Jahrgang 04, gecoacht von Natti Franke und Ollo Wode nahm Teil. Mit einem Stützpunkttraining im Monat über den Zeitraum von mehr als einem Jahr und mehreren Trainingsspielen hatten sich die 11 verbliebenen Spieler auf den Vergleich mit fünf anderen Handballregionen vorbereitet. Für den NHC standen Jonas Althans, Jannis Brandt, Luca Burandt, Hendrik Johannes, Karl Hofmann und Erik Wertheim im Aufgebot. Nach krankheitsbedingten Absagen rückten mit Elias Reinholz und Fynn Wode zwei weitere NHCler nach. Nachdem die Region Bad Bentheim in diesem Jahr keine Auswahl gemeldet hatte, entschied der HVN kurzerhand, jeweils die drei besten Jungen der Regionen des Jahrgangs 05 in einem Team zusammen zu fassen. Unter diesen befanden sich mit Sebastian Bialas und Thorge Lutze zwei weitere Talente aus Northeim. Mitgerechnet? Der Northeimer HC stellt 10 von 14 Talenten. Die Jungen präsentierten sich auf der Landesbühne sehr diszipliniert und einsatzfreudig. Natürlich war auch eine gehörige Portion Nervosität im Spiel, ging es doch um den Einzug in den Landeskader. Nach fast 10 Stunden, drei Spielen, mehreren Athletik- und Koordinationstests und einer Trainingseinheit mit dem Trainerstab um Christine Witte und Heidmar Felixsson gab es für Jannis Brandt und Thorge Lutze die direkte Einladung zum Kaderlehrgang. Anton Preussner von der HSG Rhumetal und Benjamin Holler und Nils Reinders vom TuSpo Weende wurden ebenfalls nominiert. Nach der Auswertung aller Unterlagen könnte noch der ein oder andere dazu kommen. Ein toller Erfolg für die Talente der HRSN und des NHC. Für die nicht berücksichtigten Spieler heißt es Kopf hoch und weiter machen. Bei der starken Konkurrenz ist das kein Beinbruch. Das Trainerteam Franke/Wode bedankt sich für den Einsatz und wünscht für die sportliche Zukunft alles Gute!