Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

1. Herren: NHC – TV Bissendorf-Holte und VfL Fredenbeck – NHC

Mai 10, 20221.Herren, Allgemein, Herren

Zwei Spiele, zwei Siege für den NHC!! Im Kampf um den Klassenerhalt gelang dem Team um das Trainerteam Barnkothe / Hansen / Gerstmann der große Coup. Der NHC gewann sowohl das Heimspiel gegen den TV Bissendorf-Holte knapp mit 34:20 als auch das Nachholspiel beim VfL Fredenbeck mit 37:27 deutlich, und sicherte sich somit die wohl bestmögliche Ausgangslage für das kommende Wochenende!
Dass der Mannschaft ein nerven- und kraftraubendes Wochenende bevorstand, war schon im Vorfeld klar, und so wurde im Training konzentriert aber auch dosiert gearbeitet, um für die Aufgaben bestmöglich vorbereitet zu sein.
Eindeutige Priorität wurde dem Heimspiel am Samstag gegen den TV Bissendorf-Holte zugeordnet, denn dieses sollte die Weichen legen für die restlichen Aufgaben. Entsprechend motiviert startete der NHC in die Partie, deren Anfang sich jedoch, möglicherweise einer gewissen Nervosität mit Blick auf die Bedeutung der kommenden 60 Minuten geschuldet, nicht optimal für den NHC gestaltete. Nach einem 0:3 Rückstand gelang Sören Lange der erste Treffer für den NHC, zwei weitere durch den überragenden Malte Wodarz sollten folgen. Doch der TV blieb zunächst auf Abstand, nutzte Missstände in der Defensive des NHC aus, und führte nach 18 gespielten Minuten folgerichtig mit 5:9 aus Sicht des NHC. Dieser verlor jedoch nicht den Faden, kam über konzentrierte Abschlüsse und eine verbesserte Deckungsleistung immer näher an den Kontrahenten heran, sodass das 13:14 zum Pausenpfiff sowohl Hoffnung als auch Spannung für Durchgang Zwei versprach.
Dieser begann mit dem Ausgleichstreffer zum 14:14 durch Sören Lange, ehe Malte Wodarz sogar noch einen draufsetzte und zum 15:14 einwarf. In einem engen Spiel konnte sich der NHC erst ab Minute 40 auf 20:17 absetzen, Tore von Jan-Niklas Falkenhain als auch Christian Stöpler verhalfen dem NHC dazu, diesen Vorsprung zu verwalten. Einiges Problem des NHC in der Schlussphase war das Kreisläuferspiel des TV, welches den TV im Spiel hielt. Abgefangene Bälle in der Schlussphase führten zu schnellen Toren für den NHC, und so setzte Sören Lange mit dem 33:29 den Deckel drauf. Dem stark aufspielenden Jan-Niklas Falkenhain gelang der letzte Treffer der Partie.
Großer Jubel nach Spielende bei Mannschaft und Zuschauern, doch bereits kurz nach Spielende begann die Regenerationsphase, denn dies war letztlich die halbe Miete.

In Fredenbeck wartete der bereits abgestiegene Tabellenletzte auf den NHC, welchen der NHC jedoch von Beginn der Partie an nicht unterschätzte und mit einer überragenden Deckungsarbeit um Paul Hoppe zu schnellen Treffern kam. Somit hieß es 4:10 nach 13 Minuten. Vor allem Sören Lange und Christian Stöpler konnten hier einige Treffer beisteuern. Nach dieser gelungenen Anfangsphase kam auch der VfL langsam ins Spiel, vor allem Würfe aus dem Rückraum konnte der NHC nicht ausreichend verhindern. Doch ein sehr gut funktionierender Angriff um den Spielmacher Raffael Pogadl verschaffte dem NHC einen soliden 8:16-Vorsprung, und mit 13:21 ging es in die Pause.
Nach dieser konnte der NHC weiter über klare Offensivaktionen erfolgreich abschließen, hielt somit einen immerwährenden 8-10-Tore-Vorsprung, welcher bis zum Schlusspfiff gehalten werden konnte.
NHC-Spieler und -Trainer jubelten nach diesem, wohl gewiss der Tatsache, was dieses Wochenende geleistet wurde. Trainer Barnkothe war sehr zufrieden mit der Leistung seines Teams an beiden Tagen, und blickt nun voller Vorfreude auf den kommenden Samstag. Dann erwartet der NHC den VfL Fredenbeck in der heimischen Schuhwallhalle, und kann mit einem Sieg den Klassenerhalt perfekt machen.

Es spielten gegen Bissendorf:
Eggert, Wenderoth, Pätz; Pogadl, Schuster 1, Lange 5, Seekamp 3, Neufing, Springer, Hoppe 2, Bode, Stancic 1, Falkenhain 7/3, Stöpler 5 und Wodarz 10.

Es spielten gegen Fredenbeck:
Eggert, Wenderoth, Pätz; Pogadl 2, Schuster 2, Lange 8, Seekamp 2, Neufing, Springer 1, Hoppe 4, Bode 5, Stancic 1, Falkenhain, Stöpler 10/4 und Wodarz 2.

Am kommenden Samstag kommt es schon zum Rückspiel mit dem VfL Fredenbeck. Der Anpfiff zum letzten Heimspiel in dieser Saison erfolgt um 19:00 Uhr in der Schuhwallhalle. Mit einem Heimsieg will der NHC den Klassenerhalt mit seinen Fans feiern!. Der Online Kartenverkauf startet am Montag um 19:00 Uhr unter www.northeimerhc.de. Sichern sie sich frühzeitig ihren festen Sitz- oder Stehplatz, da es bestimmt voll werden wird. Die Tageskasse öffnet um 17:30 Uhr. Neben einigen Abgängen werden nach dem Spiel auch die vielen Helfer des NHC geehrt!