21:27 gegen den HC Eintracht Hildesheim vor 750 Zuschauern in der Sparkassen-Arena Göttingen (1. Herren)

Impressionen zum Spiel finden Sie HIER.

Der Northeimer HC verliert das Heimspiel in der Sparkassen-Arena in Göttingen gegen den HC Eintracht Hildesheim mit 21:27 (12:14). Vor vollen Rängen kam die Mannschaft um das Trainerteam Barnkothe/Hansen/Klein nach leichten Startschwierigkeiten gut in die Partie und konnte aus einer stabilen Abwehr heraus immer öfter mit gut herausgespielten Toren wie dem 6:4 durch Paul Hoppe nach 10 Spielminuten erfolgreich abschließen. Die vom Trainerteam geforderte Konzentration und Leidenschaft konnte das Team gut umsetzen und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Sowohl Heim- als auch Auswärtsfans trieben ihre Mannschaften voran. Sie sahen eine hochklassige erste Halbzeit, in der sich der Gast nun leicht vom NHC absetzen konnte, dieser jedoch durch gute Aktionen im Angriff als auch in der Abwehr den HC Eintracht nicht weit davonziehen ließ. Somit ging es mit 12:14 in die Pause.
Nach dem Seitenwechsel mehrten sich die Zeitstrafen auf beiden Seiten, wodurch der Spielfluss zum Teil abnahm. In dieser Phase konnte der HC aus Hildesheim seinen Vorsprung vor dem NHC auf zwischenzeitlich 14:19 vergrößern. Durch Paraden von Glenn-Louis Eggert und sehenswerten Einzelleistungen unter anderem von Jan-Niklas Falkenhain, welcher vermehrt Paul Hoppe am Kreis fand, konnte der NHC den Abstand zunächst verkürzen. In der Folge machte sich jedoch die Klasse des HC Eintracht bemerkbar, welcher seine Chancen konsequent nutzte und nach 56 Minuten auf 20:26 erhöhte. Zu diesem Zeitpunkt konnte der NHC leider nicht mehr mit einem Sieg rechnen, am Ende hieß es 21:27 aus Sicht des NHC. Nichtsdestotrotz kann die Mannschaft stolz auf den Auftritt in Göttingen sein, denn man konnte mit dem klaren Favoriten phasenweise sehr gut mithalten und auch wenn schlussendlich das Ergebnis ein wenig zu hoch ausgefallen ist, haben Einsatz und Engagement mit Sicherheit gestimmt. So sah es auch Trainer Barnkothe in der Pressekonferenz im Anschluss des Spiels.
An dieser Stelle heißt es noch, sich bei den gut 750 Zuschauern in der Sparkassen-Arena für ihre Unterstützung zu bedanken und ebenfalls bei den zahlreichen Helfern und Helferinnen, ohne die ein solches Event wie dieses gar nicht möglich gewesen wäre.
Das nächste Spiel bestreitet der NHC erst am 13.11. beim SV 04 Plauen-Oberlosa und will dann wieder in die Erfolgsspur im Kampf um Platz 6 einbiegen.

Für den NHC spielten: Eggert, Wenderoth, Pätz; Pogadl, Meyer 2, Schuster 3, Lange 2/1, Seekamp 3, Neufing, Hoppe 5, Sültmann, Bode, Stancic, Buhinicek, Falkenhain 4, Stöpler, Wodarz 2.

Foto: Spieker Fotografie