Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Auch ein schlechtes Spiel muss man erstmal gewinnen (1. Damen)

Mai 29, 20221.Damen, Allgemein, Damen

Zu wiederholt später Stunde, am Mittwoch, den 25.05.2022 um 20.30 Uhr, empfingen wir zum vorletzten Heimspiel die Damen des SC Germania List. Die Marschroute vor dem Spiel war klar: Wir wollten unsere Heimstärke, die wir zuletzt gegen Peine und Schaumburg beweisen konnten, nutzen, um allen Eventualitäten im Abstiegskampf aus dem Wege zu gehen und uns die Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Uns war jedoch auch bewusst, dass die Damen des SC Germania List ebenso im Zugzwang waren und mit demselben Druck in die Partie gehen würden.
Schon der Anfang der Partie zeigte sich ausgeglichen. Konnten wir nach anderthalb Minuten mit einem 1:0 durch unseren Youngster Jette in Führung gehen, so zeigte sich in den nächsten Minuten ein Schlagabtausch, bei dem sich List bis zum 4:6 immer etwas absetzen konnte. Vor allem die angesprochenen Rückraumwürfe und Kreisanspiele bekamen wir zu diesem Zeitpunkt nicht in den Griff. Zum Glück vergab List noch zwei 7m an den Pfosten, denn sonst hätte der Punktestand auch anders aussehen können. Durch sehenswerte drei Treffer über Tempo und Linksaußen in Folge durch unsere Aline konnten wir uns in der 18. Minute erstmals wieder mit einem Tor zum 7:6 absetzen. Unsere Abwehr stabilisierte sich stark und wir bewiesen uns kämpferisch- immer wieder konnten wir Bälle aus der Abwehr herausspielen, jedoch vergaben wir in der Folge viele freie Würfe. So ließen wir bis zur Halbzeit zwar nur noch zwei Treffer zu, trafen jedoch selbst auch nur noch zweimal. Alina traf einen 7m und Jette aus dem Rückraum in den Winkel. Der Halbzeitstand von 9:8 beinhaltete demnach nicht den Puffer, den wir uns gewünscht hatten und der möglich gewesen wäre.
Die zweite Halbzeit startete ähnlich wie die erste begonnen hatte- nur mit noch mehr technischen Fehlern auf beiden Seiten. Es machte sich nun vielleicht der Druck, aber auch die hohe Spieldichte in kurzer Zeit bemerkbar- und das am Saisonende. So konnten wir uns durch Jule, Jette, Katha und Marie zwar einen 13:9 bis zur 41. Minute herausspielen, aber zehn torschwache Minute führten dazu, dass List sich wiederholt bis zur 52. Minute auf ein 15:14 heranspielte. Marie netzte in der 53. Minute zum 16:14 ein, ein weiteres Gegentor und nach einer Auszeit durch unsere Trainer in der 57. Minute trifft Jette aus 12 Metern noch einmal zum 17:15. Ein bombastische Abwehrleistung mit viel Kampf und Wille (und das lautstarke Anfeuern unserer Zuschauer: herzlichen Dank an dieser Stelle!!) überbrückte noch einmal Zeit. Durch eine Auszeit vom gegnerischen Team in Minute 59:29 konnten die Damen aus List noch einmal Kraft für einen erfolgreichen Angriff tanken, jedoch spielten wir die letzten 20 Sekunden erfolgreich herunter und gewinnen dieses von vielen technischen Fehlern geprägte Spiel erfolgreich mit 17:16. Und wie sagte unser Trainer so schön: Auch ein schlechtes Spiel muss man erstmal gewinnen!
Fakt ist, dass die Punkte an diesem Tag bei uns blieben und der Klassenerhalt gesichert ist. Danke an dieser Stelle an Katha, die für unsere verletzte Sina aus der Zweiten nachgerückt ist und an Emmi aus der A-Jugend, die uns auf Rechtsaußen verstärkte, da auch unsere Amy aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen ist. Nun stehen am Samstag, den 28.05.2022 noch das letzte Auswärtsspiel der Saison in Schaumburg und unser letztes Heimspiel am 01.06.2022 um 20.30 Uhr gegen Rosdorf an. Im letzten Spiel müssen auch wir leider einige Spielerinnen verabschieden. Wir möchten uns an dieser Stelle für die lautstarke Unterstützung bedanken und hoffen, auch zum letzten Heimspiel noch einmal viele Zuschauer in unserer Schuhwallhölle begrüßen zu dürfen, um uns ein letztes Mal diese Saison zu unterstützen und unseren Abgängern einen würdigen Abschied zu ermöglichen.
Für den NHC spielten: E. Post, F. Post- Weitemeier (1), Knoke (6), M. Barnkothe (4), A. Barnkothe (3), Wehrmarker, Lösky (1), Thiele (1), Lucenko (1), Strupeit (1), Freckmann.