Auftaktniederlage gerade gerückt! (mB)

Im ersten Heimspiel der Saison zeigten die Jungs zu was sie fähig sein können und besiegten den SV Stöckheim sicher mit 40:34 (20:15). Schon zu Beginn zeigte sich, dass der in Braunschweig schmerzlich vermisste Willem Baumbach ein wichtiger Baustein in der Northeimer Defensive ist: Die 3:2:1-Abwehr stand trotz der 34 Gegentore sicher und erarbeitete viele Ballgewinne. Außerdem verschaffte sie Mika Großkopf im Northeimer Gehäuse die nötige Unterstützung, so dass sich der Northeimer Keeper mehrfach auszeichnen konnte und eine gelungene Heimpremiere für den NHC feierte. Im Angriff kombinierte der NHC Rückraum unter Basti Bialas‘ Regie sicher und schnell, so dass Einwurfmöglichkeiten am Fließband herausgespielt wurden. Treffsicher zeigten sich neben Bialas auch Baumbach, Rechtsaußen Krister Brodmann und Kreisläufer Theo Henning. Zwar stand Yakup Bayer krankheitsbedingt nicht zur Verfügung aber dafür konnten Serxho Ramazani und Lion Thormeier wieder mitwirken. Sie verschafften dem Rückraum und auf der ungewohnten Linksaußenposition wertvolle Entlastung.
Im ersten Viertel ließ sich der SV, angetrieben vom 12fachen Torschützen Jonas Unger nicht abschütteln, allerdings mussten sich die Gäste jedes Tor gegen eine aggressiv zu Werke gehende Abwehrreihe hart erarbeiten. Hier zeigt die Mitwirkung von Drittliga-Abwehrchef Joe Schuster bei den Trainingseinheiten erste Erfolge. Folgerichtig setzte sich der NHC nach Fehlwürfen und Ballgewinnen auf 20:15 zur Pause ab. In der zweiten Hälfte wurde der Vorsprung klug verwaltet und munter durchgewechselt, so dass alle Spieler genügend Spielanteile bekamen. Ein Bruch im Spiel war nicht zu erkennen. Finn Bode, der in der 40. Minute den stark haltenden Mika Großkopf im Tor ablöste, zeichnete sich ebenfalls noch aus. Am Ende stand ein sicherer Heimsieg zu Buche.

Am kommenden Wochenende geht es zu GIW MEERHANDBALL, allerdings wieder mit schmälerer Besetzung, da Yakup Bayer und Jan Tydecks nicht zur Verfügung stehen werden.

NHC: F. Bode und M. Großkopf im Tor; J. Tydecks, O. Hofmann, N. Stoscheck, S. Ramazani, L. Thormeier (1), T. Ottleben (6), T. Henning (7), K. Brodmann (8), W. Baumbach (9), B. Bialas (9)