Auswärtssieg

Am Sonntag zur Mittagszeit fuhren wir zum nächsten Auswärtsspiel zum TSV Landolfahausen. Nach verschlafenen Start (3:0) legten wir los und gingen dann auch fix und verdient in Führung 3:6 bis zum 3:9 Zwischenstand. Arge Probleme hatten wir mit dem sehr harten und oft zu spät agierenden Deckungsspiel der Gastgeber, die uns dann meist nur mit der Notbremse stoppen konnten. 6 Zeitstrafen und 11 7m sagen ja alles, aber  gekrönt wurde das Ganze dann dann in der 20. Minute mit der direkten roten Karte gegen eine Spielerin aus Landolfshausen. In die Kabine gingen wir mit einer 7:16 Führung. Nach Wiederbeginn ging es so weiter wie in der 1. Halbzeit. Die nun sichtlich frustrierten Gastgeber dachten, das schreien im Angriff die Rätsels Lösung wäre und machten das auch bei so gut wie jeder Aktion. Highlight dieser Phase war ein Schrei in einer 1 gegen 1 Aktion der Rückraumlinken, der nicht nur in unseren Reihen zu einem Schmunzeln führte, sondern auch bei den heimischen Zuschauer für Erheiterung sorgte. Um Julia zu zitieren: „Ich war zwar noch nie bei einer Geburt dabei, aber so stell ich mir das vor“. 😀
Endstand des Spiels war 13:28, keine ernsthaften Verletzungen und 2 Punkte
Lena „Ingo“ Kühne (Tor), Franziska „Fründt“ Schmidt (4), Jennifer „Shaki“ Becker (2), Nele Hansen (1), Yvonne Wode (19/10), Merle Rieck (1), Esther Hardeweg, Miriam Halm (1) und Fabienne Engel.
Unser nächstes Spiel ist beim Tabellennachbarn der HsG Rhumetal 2 am 8.5.16 um 15h, hier hoffen wir auf viel Unterstützung.