Bericht zum Trainingslager der wB vom 25. bis 27.06.2021

Nun, nachdem die Corona-Regeln Mannschaftstraining in der Halle ermöglichen, hat die Vorbereitung auf die hoffentlich ab Mitte September startende Saison begonnen. Nach ersten Einheiten sowohl auf dem Sportplatz als auch in der Halle stand nun ein erstes Trainingslager an. Die weibliche B-Jugend spielt durch die seit letzter Saison laufenden Kooperation zwischen dem MTV Moringen und dem Northeimer HC erstmalig in dieser Konstellation zusammen. Entsprechend wichtig war es dem Trainerteam, dass man sich kennenlernt und als eine Einheit zusammenwächst. Daher startete das Trainingslager am Freitag bereits um 14:30 Uhr – aber nicht in der Halle. Denn es ging nach Wendefurth, wo das Team von Harzdrenalin bereits auf die Mädels wartete. In drei Gruppen ging es nun darum unterschiedlichste Rätsel zu lösen, die Köpfchen, Orientierung, Teamgeist, Einfallsreichtum, Sportlichkeit, aber auch Mut und ein wenig Risikobereitschaft erforderten. Nur wenn alle Gruppen alle ihre Rätsel lösten (z.B. Geheimnisse in dunklen Kammern finden), konnte die gesamte Mannschaft das gemeinsame Rätsel lösen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten schafften sie es fast in Rekordzeit ihre Aufgaben zu bewältigen und den geheimen Kryptex zu öffnen. Nach dieser tollen Teamleistung belohnten wir uns auf der Heimfahrt mit einem ausgiebigen Umweg zum Duderstädter „großen M“.
Obwohl der Freitag um knapp 22 Uhr sehr spät endete, begann am Samstag der erste Trainingstag in aller Früh. Von 9 Uhr bis 17:30 Uhr standen vier 90-minütige Trainingseinheiten auf dem Plan. Begonnen wurde mit positionsspezifischen und kleingruppentaktischen Angriffsspiel, bevor sich dem kooperativen und kollektiven Abwehrspiel in aller Ausführlichkeit gewidmet wurde. Schnell bemerkten wir als Trainer die wahnsinnig schnelle Auffassungsgabe der Mädchen. So wurden Anweisungen und Korrekturen direkt aufgenommen und sofortig umgesetzt. Dies zeigt das enorme Potential, welches sich im Team entfalten kann. Nach der Mittagspause, die wir vorzugsweise damit verbrachten auf das Mittagessen zu warten, anstatt es zu uns zu nehmen, kam die A-Jugend zu einem gemeinsamen Trainingsspiel vorbei. Mit wahnsinnig schweren Magen stand nun die erste Anwendung des Gelernten im Mittelpunkt. Trotz der bis dato drei Stunden Training und der bereits sehr frühen Erprobung eines völlig neuen Abwehrsystems für die Mädels schlugen sie sich sehr gut und konnten viele Dinge bereits mit Erfolg umsetzen. Abschließend wurde in der vierten Trainingseinheit des Tages das Gelernte noch weiter vertieft und verbessert. Mit einigermaßen schweren Beinen beendeten wir den Tag und gingen glücklich nach Hause.
Nachdem es nun am Vortag hauptsächlich um das Abwehrverhalten ging, stand am Sonntag das Angriffsspiel im Vordergrund. Auch wurde die Zeit genutzt, um noch einige leistungsdiagnostische Tests durchzuführen. Hier merkte man die gestrige Belastung. Die Beine waren müder, der Kopf langsamer, die technischen Fehler häufiger. Nichtsdestotrotz zogen die Mädels voll durch und wurden am Ende belohnt mit einem Special Guest: Amy aus der 1. Damen besuchte uns, um das Trainingslager mit einer tollen Athletik- und Yoga-Einheit zu beenden.
Insgesamt wurde trotz der belastungsintensiven Einheiten viel gelacht. Die Mädels ackerten und warne mit vollem Eifer dabei. Auch wenn die Umstellungen, die die B-Jugend so mit sich bringt (z.B. der größere Ball), einige Herausforderungen bedeuten, so sind wir uns sicher, dass die Mädels diese mit ihrem Engagement schnell bestehen werden. Wir freuen uns nun auf die weitere Vorbereitung und die dann hoffentlich bald startende Saison.

 

 

Fotos: NHC