Enttäuschendes Ergebnis in der Heide (1. Damen)

Am letzten Samstag kamen wir ohne Punkte im Gepäck zurück nach Northeim. Wir verloren 19:28 (8:14) bei der HSG Heidmark.

Dabei starteten wir gut in die Partie: Die Gastgeberinnen leisteten sich einige technische Fehler und Fehlwürfe, die wir unsererseits in Treffer verwerteten. Über 4:1 (6. Minute) und 6:4 (12. Minute) nahmen wir zunächst das Heft in Hand. Anstatt es dort zu behalten, warfen wir leider in den darauffolgenden zehn Minuten kein Tor. Heidmark zog auf 11:6 (24.) davon. Zur Pause sahen wir uns bereits mit einem nicht uneinholbaren, aber doch klaren Rückstand von sechs Toren konfrontiert.

Dementsprechend deutliche Worte fand unser Trainer in seiner Halbzeitansprache: Griffiger in der Abwehr, bessere Körpersprache und eine effizientere Chancenverwertung! Diese Vorgabe konnten wir aber nicht umsetzen und so ist die zweite Halbzeit schnell zusammengefasst – der jetzige Tabellenachte zog über 11:18 (41.) und 15:23 (53.) auf den Endstand von 19:28 davon.

Summa summarum gehören Niederlagen zwar dazu, die zweite deftige Auswärtsniederlage in kurzer Zeit soll jedoch nicht unser Anspruch sein. Aus Fehlern lernen und an sich arbeiten lautet daher die klare Devise für die kommenden Trainingswoche, bevor schon das nächste Auswärtsspiel ansteht. Am Sonntag, 15.03., gastieren wir um 17 Uhr bei abstiegsbedrohten HSG Göttingen. Diese Duelle haben, wie wir alle wissen, ihren ganz eigenen Charakter – die Zuschauer dürfen also gespannt sein!

Eure 1. Damen

Für den NHC spielten: Post, Hartlieb – Weitemeier 6, Barnkothe M. 2, Barnkothe S. 1, Lösky 1, A. Barnkothe 6, Bergmann 1, Lucenko, Peters 2.