Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt

Nach zweiwöchiger Punktspielpause taten sich die Jungs der MC1 am Sonntagmittag gegen Stöckheim im ersten Durchgang sehr schwer. Zur Pause hieß es 11:11, am Ende dann doch verdient 32:22. Nach komplett verschlafenem Start lagen die Northeimer bis zur Pause ständig in Rückstand. Doch abermals konnten sie sich durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, die vom glänzend aufgelegten Keeper Yannis Pätz untermauert wurde, zum Ausgleich herankämpfen. In der zweiten Halbzeit gewann der Angriff endlich an Sicherheit, und zielstrebig wurde die Führung ausgebaut. Auch die Abwehrkette arbeitete nun aggressiver dank einer erheblichen Steigerung im Individualverhalten.
Tore: Lüdecke 6, Schäfer und Schlappig je 5, Berke und Herrmann je 4, Hilke 3, Heiduck und Bialas je 2, Grothey 1