Northeimer HC e.V.

Northeimer HC e.V.

Gelungener Aufgalopp (mC1)

Sep 13, 2022Allgemein, Jugend, Männliche C Jugend, Männliche Jugend

mC1 vs. HSG Nienburg – 36:22 (19:9)

Einen sehr guten Start in die Landesligasaison feierte der Northeimer HC gegen die HSG Nienburg. Die Gäste wurden nach Belieben beherrscht.
Nachdem sie die weibliche C-Jugend, die ihrerseits zum Auftakt klar die SV Garßen Celle bezwangen, von der Tribüne aus angefeuert hatten, zeigten sich die Northeimer Jungs voll fokussiert auf den Gegner. Dieser präsentierte sich zwar insbesondere in Person von Conner Dickhut und Eicke Beetz körperlich stark, hatte aber insgesamt der Lauffreude und Passgeschwindigkeit des Schwarzen Rudels nichts entgegen zu setzen. Dabei musste Northeim Corona-bedingt auf Till Gunkel und Anjo Borchers verzichten.

Schnelles Umschaltspiel und tolle Kombinationen im Positionsspiel ließen die Hausherren direkt auf 6:0 (6. min) enteilen und zwangen den Gästecoach zur ersten Auszeit. Doch auch im weiteren Verlauf zeigte der Northeimer Mittelblock mit Jannik Benic, Kjell Lasse Wode und Haakon Guittonnett im Rückraum sowie Noah Pöch am Kreis Spielwitz und Vollstreckerqualitäten, so das das Trainerteam Wode/Schuster schon früh mit dem Experimentieren beginnen konnte. „In der Abwehr sieht man verständlicherweise noch Verbesserungsbedarf – aber daran werden wir arbeiten!“ Was durch kam, war mehrheitlich die Beute des gut aufgelegten Fabian Triller im Northeimer Gehäuse, des seinen Paraden auch oft tolle Gegenstoßpässe folgen ließ und so viele Assistpoints einheimste.
Mitte der ersten Halbzeit standen dann mit Timo Polinski, Connor Binding, Felix Schieche, Philipp Roesen und Lars Henning Bauer alle fünf Rotationsspieler (Spieler der 2. Mannschaft, die jedes zweite Spiel in der 1. Mannschaft aushelfen) auf der Platte und wirbelten des Gast ebenfalls durcheinander. „Diese Entwicklung ist, was wir sehen wollen. Die Jungs sind heiß und zeigen schon eine erstaunliche Entwicklung im Bereich Passgeschwindigkeit und Individualtaktik – prima!“ hatten Wode und Schuster ein Lob parat.
Den Beginn der zweiten Halbzeit verschlief der NHC zunächst etwas in der Abwehr und hatte Glück, dass im Tor Paul Meyer seinem Kollegen Fabi Triller in nichts nachstand. Mehrere Doubletten und zwei Strafwürfe wurden seine sichere Beute. „Das Spiel plätscherte in der zweiten Halbzeit etwas vor sich hin, da hätten wir uns etwas mehr Disziplin gewünscht. Andererseits ist es auch verständlich, dass angesichts der hohen Führung im entgegengefieberten Auftaktspiel ein wenig die Spannung nachlässt. Das darf uns nächste Woche aber nicht passieren“, blickt Wode bereits auf das erste Derby mit dem Tuspo Weende, die ihren Auftakt in Barsinghausen ebenfalls erfolgreich gestalteten. Weende wird im Bereich Laufbereitschaft und Aktionsschnelligkeit ein ganz anderes Kaliber sein!

Für den NHC spielten und trafen:
Fabian Triller und Paul Meyer (2 geh. 7m) im Tor;
Kjell Lasse Wode (8), Jannik Benic (5), Noah Pöch (2), Félix Schieche (2), Philipp Roesen, Till Richter (4), Timo Polinski, Connor Binding (1), Lars Henning Bauer (1), Jan Hennecke (1), Haakon Guittonnet (11)