Klare Sache im Derby! (mB Oberliga)

Als Favorit reiste die NHC B Jugend nach Katlenburg und wurde dieser Rolle auch sofort gerecht. Das Derby war eigentlich bereits nach 12 Minuten beim Stand von 2:12 gelaufen. Zu griffig und entschlossen präsentierte sich die NHC Starting Seven in Abwehr und Angriff. Mustergültig wurde die 5:1 Deckung der Gastgeber ein ums andere Mal geknackt und insbesondere die Außen Cedric Loch und Krister Brodmann schlossen eiskalt ab. Rhumetal Trainer Julian Scheidemann sah sich früh zur Auszeit und zum Torwartwechsel gezwungen. In der Abwehr stellten allenfalls Falk Tschernich und Niklas Heiligenstadt mit schönen Einzelleistungen die Northeimer Defensive vor Aufgaben. Aber auch in diesem Spiel zeigte Mika Großkopf eine gute Leistung und entschied das Duell der 06-HVN Keeper klar für sich.
Das Northeimer Trainergespann Wode/Ottleben begann bereits in der 15. Minute mit dem Experimentieren und wechselte munter durch. Dadurch kam es zu einem Bruch im Spiel, der aber unter dem Aspekt der Ausbildung in Kauf genommen wurde.
In der zweiten Hälfte war der NHC weiter drückend überlegen und nur Keeper F. Heise war es zu verdanken, dass der NHC die HSG Rhumetal nicht komplett überrollte.
So ein Derby kann unter mehreren Gesichtspunkten gespielt werden: Klar wollte das Team seine Vormachtstellung in Südniedersachsen unter Beweis stellen. Andererseits will das Trainerteam solche Spiele nutzen, um weitere Optionen zu erproben. Wir müssen nur die Zielsetzung und den Game Plan etwas präziser kommunizieren.
Was bleibt ist ein klarer Sieg im ersten Derby.

Für den NHC spielten:
Mika Großkopf und Finn Bode im Tor; Lion Thormeier, Niklas Stoschek, Theo Henning (6), Krister Brodmann (3), Timm Ottleben (2), Serxho Ramazani (1), Willem Baumbach (5), Jan Tydecks, Yakup Bayer (1), Cedric Loch (2), Basti Bialas (10)