Klarer Heimsieg (wC1)

Northeimer HC – HSG Plesse-Hardenberg 38:18(19:6)

Auch im dritten Spiel konnten wir das dritte Mal als Sieger den Platz verlassen. Mit einem deutlichen 38:18 Sieg gegen die HSG Plesse, die ihre ersten beiden Spiele auch gewonnen hatten, konnten wir die Tabellenführung verteidigen. Im Gegensatz zum letzten Spiel gegen die HSG Rhumetal waren wir von Beginn an hellwach und konnten schnell mit 7:2 in Führung gehen.Leider verletzte sich Mira Berke schon beim Aufwärmen an der Wurfhand und musste früh das Spiel abbrechen. Wie wünschen ihr auf diesem Wege gute Besserung. Über die Stationen 10:3 und 14:5 kamen wir zum deutlichen Halbzeitstand von 19:6. Immer wieder konnten wir Ballgewinne
zu Gegenstoßtoren nutzen, oder Lea spielte im Positionsangriff ihre individuellen Stärken aus und konnte so viele Tore erzielen oder ihre Mitspielerinnen in gute Wurfpositionen bringen.Auch Anni Wilke, die vor der Saison von der SVS Schedal/Mündenzu uns kam, konnte mit Würfen von der Linksaußenposition glänzen. In der zweiten Halbzeit zeigten wir wiederum eine gute Angriffsleistung, boten in der Defensive den Gästen zu viel Freiräume, die diese zu insgesamt zwölf Toren nutzten. Besonders die Nummer 11 der HSG, Jule Pfirrmann, kam durch gute Einzelleistungen immer wieder zum Torerfolg. Das nächste Spiel unserer Mädels ist erst am 07.11.2021 bei der SG Zweidorf/Bortfeld. Bis dahin gilt es die Schwächen in der Deckung zu besprechen, um über das Training das Defensivverhalten zu verbessern.

Annika Kulze, Lene Borchers(4), Mira Berke, Anna Hengst(1), Merle Gebhardt(5), Lea Heiduck(14), Aliya Brandt(4), Anni Wilke(8), Leyla Bodenstab(2)